Quelle: Inland Bird Banding Association

Tierschützer beobachten Kardinal mit zwei unterschiedlichen Federfarben

Texas/USA: Ein seltener Kardinal wurde im US-Bundesstaat Texas entdeckt.

Er ist ein besonderer Hingucker, weil sein Federkleid nicht nur in auffallendem Rot, sondern in zwei Federfarben daherkommt.

Mitglieder der Inland Bird Banding Association glauben, dass dieser Kardinal eine bilaterale Gynandromorphie hat und daher innerhalb seines Körpers geteilt ist.

Das bedeutet, dass der Vogel nicht nur männliche, sondern auch weibliche Charakteristiken und Organe hat.

Diese Abnormalität ist enorm selten.

In Menschen kann dies nicht vorkommen. Ausschließlich Vögel, Krustentiere und Insekten können solch eine besondere Abwandlung haben.

Man glaubt, dass diese Abwandlung entsteht, wenn in den Eier zwei Sexualchromosomen vorhanden sind. Normalerweise ist nur eines im Ei.

Die Vogel-Assoziation teilte die Bilder des einzigartigen Vogels und erklärten, dass die Federfarbe auch daher kommt, dass eine Seite männlich, die andere weiblich ist.

Es ist nicht das erste Mal, dass solch ein Kardinal mit dieser Besonderheit gesichtet wurde.

Bereits 2008 soll im US-Bundesstaat Pennsylvania ein ähnliches Exemplar beobachtet worden sein.

Ist dieser Vogel nicht atemberaubend schön?

Kardinale sind so schon bezaubernde Tiere. Doch dieses Exemplar ist nochmal etwas wirklich Besonderes.