Quelle: Albuquerque Animal Welfare

Todkranker Veteran bekommt in Hospiz letzten Wunsch erfüllt: Seinen Hund ein letztes Mal sehen

John Vincent, ein Marineveteran aus den USA, der unter anderem im Vietnamkrieg diente, steht kurz vor dem Ende seines bewegten Lebens. Der 69 Jahre alte Mann ist todkrank und wurde daher in das Raymond G. Murphy Veteranen Hospiz eingeliefert.

Dies bedeute allerdings auch, dass er sich von seinem geliebten Hund verabschieden musste. „Patch“ ein fünf Jahre alter Yorkshire Terrier, musste in das Albuquerque Tierpflegeheim gebracht werden, da John in der Region keine Familie hatte.

John ist kurz davor, zu sterben, also wollte Amy Neal, eine Palliativkrankenpflegerin, ihm einen letzten Wunsch erfüllen.

Für John war sofort klar, was er tun oder haben möchte: Er möchte seinen Hund ein allerletztes Mal sehen.

Bewegt von diesem herzzerreißenden Wunsch machten die Pflegekräfte ein wundervolles Wiedersehen möglich.

„Ich sagte dem Tierheim, dass es sehr bedeutend für ihn wäre“, erklärte Amy Neal dem Albuquerque Journal. „Und sie waren sehr schnell dabei.“

„Als die Anfrage reinkam, war es ein sofortiges „absolut“ und wir wollten tun, was wir konnten. Und es gibt nichts einfacheres, als Patch dorthin zu bringen“, erklärte Danny Nevarez, der Direktor der Tierpflegeeinrichtung.

„Ja, ich bin es, es ist Papa! Freust du dich, mich zu sehen? Ich bin so froh, dich zu sehen!“, sagte ein bewegter Vincent.

Patch soll auf der Hinfahrt sehr ruhig gewesen sein, doch als er sein Herrchen sah, wurde er unglaublich emotional.

„Es ist fast so, als wüsste er, was passiert, er begann zu Wimmern.“

Vincent hat den kleinen Patch adoptiert, als sein Nachbar einen Wurf Welpen bekommen hatte. Er nannte ihn Patch (englisch für Fleck) nach dem weißen Fleck, den er im Fell hat, der dem weißen Kinnbart von Vincent sehr ähnelt.

„Wir sind die Flecken-Brüder“, sagte Vincent. Patch war der kleinste seines Wurfs, weswegen Vincent ihn unbedingt wollte, damit er in sein Motorrad passte.

Es war ein tief bewegendes Wiedersehen zweier alter Freunde. Doch leider ist dies auch ein Abschied.

Das Tierpflegeheim schrieb zu den süßen Fotos der beiden:

„Es war ein herzerwärmender Moment! Sie waren so glücklich, sich zu sehen und zu verabschieden.

Es war uns eine Ehre einem Veteranen seinen letzten Wunsch zu erfüllen.“

Für Vincent ist es eine Erleichterung zu wissen, dass sein geliebter Patch in gute Hände kommt, wenn er gehen wird.

Ihre Freundschaft wird für ewig in Erinnerung bleiben.