Quelle: Sarah Sleime/Facebook

Traurige Hündin wird „weinend“ im Tierheim gefilmt – Sie war ein Zuchthund und wurde dann ausgesetzt

North-Carolina/USA: Tierheime sind das Auffangbecken für ausgesetzte Tiere auf der ganzen Welt. Tausende Tiere sitzen in diesen Einrichtungen und warten darauf, eine zweite Chance im Leben zu bekommen.

Das Mecklenburg Animal Care & Control Tierheim im US-Bundesstaat North Carolina ist eine dieser herzensguten Einrichtungen. Sarah Sleime ist eine derjenigen, die ab und zu freiwillig in Tierheimen helfen und sich um die Tiere kümmern.

Sie hat bereits so viele Tiere kommen und gehen sehen, doch als sie Pitbull Cinnamon sah, war auch sie erschüttert.

Cinnamon schien jedes Mal, wenn Sarah bei ihr vorbeilief, Tränen in den Augen zu haben. Als die US-Amerikanerin dann von dem Schicksal der Hündin erfuhr, wurde sie mental an ihre Grenzen gebracht.

Pitbull
Quelle: Sarah Sleime/Facebook

Cinnamon ist sieben Jahre alt. Sie wurde von irher ehemaligen Besitzerin als Zuchthündin genutzt.

„Jemand hat diese arme Hundemama im Tierheim zurückgelassen, ohne ihre Babys. Jedes Mal, wenn ich bei ihr anhalte und mit ihr spreche, füllten sich ihre Augen mit Tränen. Herzzerreißend!“

Aufruf

Sarah merkte, dass sie etwas unternehmen musste, sie zeigte ein Video von der „weinenden“ Cinnamon, um den Menschen zu zeigen, wie schlecht es der Hündin geht.

Nachdem das Video veröffentlicht wurde, ging es schnell um die Welt. Unzählige Hundefreunde wollten die Hündin adoptieren.

Sarah freute sich besonders, als eine ihrer besten Freundinnen sagte, dass sie Cinnamon gerne ein liebevolles Zuhause bieten will.

Gegenüber The Dodo sagte sie:

„Pitbulls haben einen besonderen Platz in meinem Herzen. Ich denke, sie sind sehr missverstandene Tiere. Als ich das Video sah, weinte ich buchstäblich. Meine Kinder haben geweint. Als ich es meinem Mann zeigte, meinte er, wir können sie morgen ansehen gehen.“

Sofort Freunde

Als die Familie dann erstmals auf Cinnamon traf, war es Freundschaft auf den ersten Blick. Mit wedelndem Schwanz begrüßte die Pitbulldame alle.

Sarah hielt den Moment auf einem Video fest. Und man durfte miterleben, wie Cinnamon wenn, dann nur noch vor Freude weint.

Die Familie taufte die Hündin auf Rosie, um zu verdeutlichen, dass sie ein neues Leben haben wird.

Rosie lebt nun mit der Familie und ihrem jungen Pitbull Blue ein glückliches Leben.

Wir sind froh, dass die Hündin endlich das Leben bekommt, welches sie verdient.

Wir wünschen Rosie alles Gute!