Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Uneingeladener Vierbeiner crasht eine Traumhochzeit – so reagiert das verblüffte Brautpaar

Eine Hochzeit ohne Hund – geht das überhaupt? Keinesfalls, muss sich der Streuner aus dieser Geschichte gedacht haben.

Nicht ein oder zweimal lenkte der Störenfried die Aufmerksamkeit auf sich, während die Hochzeitsgäste eigentlich das Brautpaar feiern wollten. Eigentlich gehört es sich nicht, einer Braut an ihrem großen Tag die Show zu stehlen – doch diese Hochzeit war keine gewöhnliche.

Matheus und Marília aus dem brasilianischen São Paulo wollten sich eigentlich unter freiem Himmel das Jawort geben — doch das Wetter hatte andere Pläne. Weil Sturmwetter angesagt war und der Regen auf die Erde prasselte, hatten sie ein großes Zelt für die Zeremonie aufstellen lassen.

Das Brautpaar und die Hochzeitsgäste waren aber nicht die einzigen, die an diesem Tag Unterschlupf darin suchten.

Als die Gäste sich niederließen, streifte ein streunender Hund ins Zelt, der ebenfalls dem Regen entfliehen wollte. Die Gäste schmissen ihn kurzerhand wieder raus – doch das Hausverbot währte nicht lange.

Als die Zeremonie begann, war zur Überraschung aller der Hund derjenige, der hereinkam, als der Hochzeitsmarsch angestimmt wurde,“ meinte Marília im Gespräch mit The Dodo.

Das Tier wollte sich auf dieser Hochzeit nicht mit einer Nebenrolle zufrieden geben…

Gemütliches Brautkleid

Wieder entfernten die Gäste den Hund, und die Zeremonie ging weiter, wie geplant – mit der Braut, keinem Vierbeiner, am Altar. Doch als das Brautpaar gerade dabei war, die Gelübde vorzutragen, kehrte der Hund ein drittes Mal zurück.

[Er] kam herein und legte sich auf meinem Schleier um Schlafen,“ meinte Marília.

Diesmal brachte es niemand mehr übers Herz, den gebeutelten Vierbeiner wieder hinaus in den Sturm zu schicken. Besonders der Braut hatte es der Hund, der sich wohlig an ihren Schleier kuschelte, angetan.

Es war eine sehr angenehme Überraschung für mich, weil ich Tiere liebe,“ meinte sie. „Ich fand es ganz toll.“

 

Als sich der große Tag des Brautpaars dem Ende neigte und sich der Regen verflüchtigte, verschwand der ungebetene Hochzeitsgast wieder so schnell er wie er gekommen war.

Neues Familienmitglied

Der Streuner ging den frisch Vermählten nicht mehr aus dem Kopf und sie machten sich nach der Hochzeit daran, ihn ausfindig zu machen. Nach einer Woche hatten sie ihn gefunden – und trafen die Entscheidung, ihre neu gegründete Familie sogleich um ein Mitglied zu erweitern. Sie adoptierten den Hund, den sie Snoop nannten.

Er kam nach Hause, und ich gab ihm eine Dusche. Er spielte viel, fraß, trank Wasser. Er ist sehr glücklich und schlief in der ersten Nacht richtig gut,“ so Marília.

Ampara Araripina

Der ungeladene Snoop hätte sich keine bessere Hochzeit zum Crashen aussuchen können. Er fand nicht nur Schutz vor dem Regen, sondern gewann die Herzen einer neuen Familie, die ihm all die Liebe und Geborgenheit schenkt, die jedem Hund zuteil werden sollten. Teilen Sie die Geschichte des ungewöhnlichen Störenfrieds, wenn Sie genauso gehandelt hätten, wie dieses Paar!

Ein Beitrag von Newsner. Schenken Sie uns ein ‚Gefällt mir‘!