Quelle: Animal Rescue League Shelter & Wildlife Center

Vernachlässigte Katze hat so ein verfilztes Fell, dass sie aussieht wie ein „Oktopus“

Oftmals gehen wir Menschen davon aus, dass Katzen immer in der Lage sind, sich um sich selbst zu kümmern. Viele Katzen verbringen Stunden damit, herum zu streunen und kommen nur nach Hause, um zu essen und sich sauber zu machen.

Doch es gibt Katzenarten, deren Fell es benötigt, dass gekämmt und geschnitten zu werden, sonst kann es schnell außer Kontrolle geraten.

Im Fall von Katze Hidey war es so, dass ihre Besitzerin sich nicht mehr richtig um sie kümmern konnte und demnach auch das Fell vernachlässigt wurde.

Als Tierschützer sie fanden, hatte sie solche „Dreadlocks“, dass sie aussah wie ein Oktopus.

Quelle: Animal Rescue League Shelter & Wildlife Center

Nachdem eine Katzenhalterin, die an Alzheimer leidet, in ein Pflegeheim gebracht wurde, wurde Katze Hidey gefunden und die Tierschutzeinrichtung Animal Rescue League Shelter in Pittsburgh, USA, angerufen.

Die Tierexperten denken, dass die Katze bis zu zwei Jahre lang komplett vernachlässigt wurde.

Sie hatte zum Teil verfilzte Haarbüschel die länger als zehn Zentimeter waren.

Quelle: Animal Rescue League Shelter & Wildlife Center

Jenn Levitzki, eine Tierärztin, die der Katze halt, befreite sie von ihrem Fell und postete später ein Video davon auf Facebook.

„Das war das schlimmste Fell, was ich je gesehen habe. Sie hatte richtige Dreadlocks.“

Auf Facebook zeigte Levitzki ein Video, auf dem man die Rasur der Katze mit ansehen kann.

Damit es Hidey erträglicher war, wurde sie während dem Haarschnitt betäubt.

„Sie hatte so viele Verfilzungen, die aus der jahrelangen Vernachlässigung entstanden“, schreibt die Einrichtung auf Facebook.

Posted by Humane Animal Rescue on Friday, 16 December 2016

„Unser medizinisches Team hat mehrere Pfunde ihres Fells abrasiert und es ist unnötig zu erwähnen, dass sich die Katze nun um so vieles besser fühlt.“

Zur Freude der Einrichtung konnte eine ferne Verwandte der ehemaligen Katzenbesitzerin ausgemacht werden. Hidey wohnt nun bei ihr.

Quelle: Western PA Humane Society

Klar ist auch, dass Hidey bei richtiger Behandlung niemals solch ein Fell bekommen hätte.

Wir sollte alle nicht vergessen, dass wir auch auf die Tiere Acht geben sollten, die bei älteren Nachbarn oder Familienmitgliedern leben.

Quelle: Western PA Humane Society

Auch ältere Nachbarn freuen sich sehr, wenn man kurz nach dem Rechten schaut. Dabei kann man gerne auch nachsehen, ob es den Haustieren dort gutgeht.