Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Welpe Ronnie war ein online gekauftes Weihnachtsgeschenk – und wurde zum ersten aufgegebenen Hund des Jahres 2018

Hunde sind eine lebenslange Verpflichtung. Für Tierfreunde ist dies eine Selbstverständlichkeit, doch leider gibt es viele Menschen, die dieser Verpflichtung nicht nachgehen. Jedes Jahr sorgen Welpen als Weihnachtsgeschenke für leuchtende Augen, doch ist die Überraschung erst abgeklungen, wissen ihre neuen Besitzer nichts mit ihnen anzufangen.

Oft ist es reine Fahrlässigkeit, oft zwingen aber auch externe Umstände Menschen dazu, ihre Tiere aufzugeben. Doch ganz gleich, welcher Grund jemanden dazu bewegt, seinen Hund zu verlassen: Das Tier wird leiden.

Auch der 8 Wochen alte Ronnie litt, als er kurz nach dem Jahreswechsel im Tierheim abgeladen wurde.

Traurige Ehre

 

Der süße Welpe wurde am 2. Januar im berühmten Londoner Tierrettungszentrum Battersea Dogs and Cat Rescue zurückgelassen. Das Personal sagte, der Besitzer sei obdachlos geworden und könne sich nicht mehr um ihn kümmern.

Das entzückende Fellbündel erhält im Tierheim alle notwendigen Untersuchungen und einen Mikrochip, ist dort also bestens aufgehoben, bis er ein neues Zuhause bei verantwortungsbewussten Besitzern findet.

Er ist so liebevoll, sogar mit neuen Leuten, und liebt das Kuscheln und den Rabatz. Auch mit Spielzeug spielt er gerne und rennt durch die Küche. Er ist so ein süßer Junge„, beschreibt Battersea-Mitarbeiterin Alice Holt den Welpen im Gespräch mit der Daily Mail UK.

Battersea Dogs and Cats via Facebook

Steve Craddock, der Leiter des Heims, hegt den Verdacht, dass Ronnie zu früh aus der Obhut seiner Mutter gerissen und „von einem Züchter ohne Rücksicht auf sein Wohlergehen verkauft“ wurde. Er hat jetzt die traurige Ehre, als erstes unerwünschtes Haustier von 2018 durch die Türen des Tierheims gekommen zu sein.

Der Erste von Vielen

 

Es schockiert niemanden von uns, dass der erste Hund, der 2018 durch unsere Türen kam, online gekauft wurde„, fügte Craddock hinzu. „Ronnie ist nur einer von vielen Tausenden von Hunden, die in den kommenden Monaten von einer nicht regulierten Website gekauft werden und in einem Haus enden werden, wo der Besitzer unvorbereitet ist und nicht in der Lage ist, sich um sie zu kümmern.“

Das Tierheim teilte ein Bild des niedlichen Welpen, der sich prompt in tausende Herzen stahl. Die Mitarbeiter haben jetzt die schwierige Aufgabe, das perfekte Zuhause für ihn zu finden. So süß der Kleine ist, ist es kein Wunder, dass sich bereits viele Menschen bereiterklärt haben, ihn aufzunehmen.

Wenn uns diese Geschichte jedoch eines lehrt, dann dass die Entscheidung, die Verantwortung über ein anderes Lebewesen zu übernehmen, wohl überlegt sein muss.

Die Mitarbeiter des Tierheims hoffen, dass Ronnies Geschichte die Menschen dazu anhalten wird, Tiere aus seriösen Tierheimen zu adoptieren, statt sie unmenschlichen Online-Züchtern abzukaufen.

Battersea Dogs and Cats via Facebook

Gut, dass der Vorbesitzer Ronnie wenigstens in ein Tierheim gegeben und nicht einfach auf der Straße ausgesetzt hat. Wir hoffen, dass er bald ein neues Zuhause finden wird.

Ein Hund ist eine Verantwortung, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Bitte teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden und Ihrer Familie, wenn Sie dem zustimmen!

Ein Beitrag von Newsner. Schenken Sie uns ein ‚Gefällt mir‘!