Katzen-Serienmörder tötet Opfer Nr. 8: Katze geköpft und ausgestellt

Q13 FOX/ YouTube

Zerstümmelt und ausgestellt: Geköpftes Kätzchen ist das 8. Opfer eines Serienmörders

Ein Serienkiller verbreitet in Thurston County Angst und Schrecken. Bei seinen Opfern handelte es ausschließlich um Katzen – bisher.

Anwohner befürchten nun, dass der Mörder eines Tages zu Menschen übergehen könnte.

Am Mittwoch wurde das achte Opfer des Serienmörders entdeckt, berichtet Kiro7. Das Kätzchen würde geköpft, sein verstümmelter Körper für die Nachwelt zur Schau gestellt.

„Er oder sie stellt diese Katzen nach ihrer Verschandelung, also ist es offensichtlich irgendein perverses Vergnügen,“ meinte die für Tierquälerei zuständige Ermittlerin Erika Johnson von der Tierkontrolle.

Übergang zu menschlichen Opfern?

Die Tiermorde verbreiten unter den Anwohnern der Clearbook-Gemeinschaft Angst und Schrecken. Manche befürchten, dass tierische Opfer dem Täter eines Tages nicht mehr genügen werden.

„Man hat in der Vergangenheit festgestellt, dass Menschen, die auf die eine oder andere Weise Menschen missbrauchen, mit Tieren angefangen haben,“ so Johnson.

Der ehemalige Staatsanwalt Steve Fogg teilt ihre Sorge: „Ich habe viele Psychopathen und Mörder strafrechtlich verfolgt, und eine Sache, die schockierend üblich ist, aber nicht im Rest der Welt, ist Tierquälerei“.

Für Hinweise, die zu einer Verhaftung führen, sind 21.000 Dollar Belohnung ausgeschrieben. Derzeit geht die Polizei Hunderten Hinweisen nach.

Hoffentlich schnappt die Polizei den Täter, ehe ihm weitere hilflose Katzen, oder gar Menschen, zum Opfer fallen.