Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

So haben wir unser ganzes Leben lang Speck zubereitet – doch was, wenn es noch eine viel köstlichere Methode gibt?

Speck ist eine Kunst für sich. Die Zubereitung erfordert perfektes Timing und schon der kleinste Fehler macht in für Kenner ungenießbar.

Das Heranbraten der hauchdünnen Fleisch-Scheibchen in der Pfanne hat jedoch etwas Befriedigendes. Das wohlige Knistern lässt einen in Erwartung dessen, was es ankündigt, das Wasser im Mund zusammenlaufen, und der Speck-Geruch macht jedes Frühstück perfekt.

Doch es gibt noch eine andere Methode, die zwar nicht ganz so viel Spaß macht, die aber jeder Speck-Fan kennen sollte: Haben Sie’s schon mal im Ofen probiert?

Speck kann man auch backen! Diese Erkenntnis ist so offensichtlich, dass wir eigentlich früher daran denken hätten sollen. Öfen sind geräumiger als Pfannen, und so müssen Sie die vielen Speckscheiben nicht mehr auf engem Raum aneinanderreihen.  Außerdem werden die Stückchen gleichmäßiger kross – verbrannte oder nicht gare Speckstreifen gehören der Vergangenheit an.

Sie können entweder ein einfaches Backblech verwenden …

YouTube

… oder es mit Alufolie auslegen.

YouTube

Ein weiterer Vorteil von gebackenem Speck ist, dass die Hitze die Aromen gleichmäßig verteilt.

YouTubeAdam und Jackie leiten gemeinsam das Restaurant The Country Cat in Portland, und haben das Kochbuch „Heartlandia“ herausgegeben. Die erfahrenen Köche empfehlen diese Methode der Speck-Zubereitung. Sie behaupten, dass Speck am besten schmeckt, wenn er im Ofen gegart wird, weil der Speck seinen Geschmack für eine längere Zeit behält.

Und so geht’s:

Heizen Sie den Ofen auf 200 Grad vor. Legen Sie dann Ihr Backblech mit gewellter Alufolie aus Geben Sie die Speckscheiben auf das Blech – sie dürfen sich ruhig berühren. Überlappen sollten sich die Scheiben aber nicht.

Geben Sie das Ganze in den Ofen und backen Sie den Speck. Wie Sie Ihre Speckscheiben bevorzugen, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks, wir empfehlen etwa sieben Minuten. Es hängt davon ab, wie knusprig Sie Ihren Speck am liebsten essen.

Voila! So einfach, so lecker!

YouTube

Im Video können Sie sehen, wie’s gemacht wird:

Teilen Sie dieses Rezept, damit dieses Speckgeheimnis nicht länger ein Geheimnis bleibt. Speck für alle!

Ein Beitrag von Newsner. Schenken Sie uns ein ‚Gefällt mir‘!

 

Lesen Sie mehr über ...