“Nicht das, was ich glaube?“: Klorollen-Halter haut „Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter um

Die ZDF-Sendung „Bares für Rares“ begeistert seine Fans mit seltenen, wunderschönen oder auch kuriosen Antiquitäten und Raritäten, die an die buntgemischte Händlergruppe verkauft werden wollen.

Moderator der Sendung und Kult-TV-Koch Horst Lichter passt da mit seiner liebreizenden und originalen Art optimal rein.

Er ist dafür bekannt, vor allem die kuriosen Gegenstände, die ihm vorgestellt werden zu lieben.

Da war es fast sicher, dass ein antiker Klorollen-Halter genau nach dem Geschmack des Moderators ist.

Nach dem Rekord-Verkauf vor zwei Wochen, als die Händler ein uraltes päostliches Relikt ersteigern konnten, war diese kuriose WC-Verschönerung eine angenehme Auflockerung.

Fanliebling und Antiquitäten-Händler Ludwig „Lucki“ Hofmaier erholt sich immer noch von seinem schweren Unfall. Er richtete diese Woche erste, beruhigende Worte an seine Fans.

„Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter staunte nicht schlecht, was dem Experten Detlev Kümmel und ihm in der Donnerstagssendung (06.06.2019) vorgesetzt wurde.

Kümmel spricht direkt von einem außergewöhnlichen „Zeitdokument“.

Quelle: ZDF/“Bares für Rares“ vom 06.06.19

Historischer Klorollen-Halter

„Das ist aber nicht das, was ich glaube?“, fragte Horst Lichter, als ihm Volker Schapeer mit einem hölzernen Brett mit unterschiedlichen Halterungen und einem Spiegel angebaut entgegenkam.

Doch das war es – ein antiker Klorollen-Halter!

„Das macht mich ein bisschen sprachlos“, war die erste Reaktion von Lichter.

Quelle: ZDF/“Bares für Rares“ vom 06.06.19

Tatsächlich handelt es sich auch um eine wahre Innovation. Es war zu seiner Zeit eine „absolute Neuheit“, erklärt der Experte.

Geschenk der Schwiegermutter

Schapeer kam von durch seine Schwiegermutter an das historische Stück. Es war ein Geschenk.

Der Norderstedter hatte keine Verwendung für die Klorollen-Halterung und erhoffte sich „80 Euro“. Für Detlef Kümmel ist klar: „Damit bin ich nicht einverstanden.“

Für die historische WC-Antiquität sollen mindestens 150, vielleicht 200 Euro drin sein.

Das Objekt, welches aus dem 19. Jahrhundert stammt sorgte auch bei den Händlern für Erheiterung.

Walter Lehnertz schlägt zu

Die Verhandlungen um den Klorollen-Halter ist nicht von allzu langer Dauer. Obwohl Christian Vechtel das Stück gerne als Gag für sein Badezimmer kaufen wollte, machte Walter Lehnertz mit 80 Euro ein Startgebot, welches niemand bereit war zu überbieten.

Quelle: ZDF/“Bares für Rares“ vom 06.06.19

Zwar gab Volker Schapeer nochmal zu bedenken, dass die Expertise deutlich höher liegen würde. Da Lehnertz jedoch nicht darauf einging, verkaufte der Norddeutsche seine antike Klorollen-Halterung für 80 Euro.

Nicht nur Schapeer war glücklich über seinen Auftritt. Moderator Horst Lichter sagte: „Ich bin dir wahnsinnig dankbar – du hast mir einen grandiosen Tag gemacht.“

Hier kannst du den Ausschnitt aus der ZDF-Sendung ansehen:

Was für eine kuriose Entdeckung!

Wer hätte gedacht, dass man für eine benutzte Klorollen-Halterung noch 80€ bekommen könnte.