1-Jähriger begeistert mit seinen Kochkünsten das Internet – hat bereits über 2 Millionen Fans

In diesen schwierigen Zeiten tut es gut, wenn man durch kleine Lichtblicke oder schöne Geschichten aufgemuntert und zum Teil auch abgelenkt wird.

Der 1-jährige Kobe gehört auf jeden Fall in diese Kategorie.

Er ist im Internet unter dem Namen „Chef Kobe“ (zu deutsch „Koch Kobe“) im Internet zu einem richtigen Star geworden. Kobe liebt nämlich das Kochen und seine Eltern filmen ihn dabei und stellen die Videos online.

Kobe hat mittlerweile über zwei Millionen Follower in den sozialen Medien. Der in Amerika bekannte Küchenchef Gordon Ramsey gehört zu den größten Bewunderern des kleinen Jungen.

Auf dem Instagram-Account von Kobe findet meine seine Videos, die allesamt lustige Kochvideos sind.

In einem macht der 1-Jährige beispielsweise Pizza, wird aber dadurch abgelenkt, weil sein geliebter Papa wieder nach Hause kommt.

https://www.instagram.com/p/B_5_W0KhadD/?utm_source=ig_embed

Seinen Eltern fiel schnell auf, dass ihr Sohn am Kochen interessiert war. Kobe wollte immer mit Mama und Papa in der Küche sein und dabei helfen, das Abendessen vorzubereiten.

Deswegen holten sie ihren Jungen dazu und er durfte so gut helfen, wie er konnte.

https://www.instagram.com/p/B-5WCqDB17Z/?utm_source=ig_embed

Schnell lernte Kobe, die Zutaten in Schalen zu füllen und mit einem Schneebesen umzurühren. Natürlich gibt es noch Luft nach oben, doch was der 1-Jährige bisher schafft, ist wirklich beeindruckend.

Bei seinen Videos steht eindeutig der Spaß im Vordergrund.

https://www.instagram.com/p/B__Rm3mhDJD/?utm_source=ig_embed

Die Eltern waren zunächst überrascht, dass die Kochvideos ihres Sohnes solch eine Beliebtheit erreichten.

Doch schaut man sich die Videos mit den eigenen Augen an, kann man schon verstehen, weswegen der kleine Kobe in den sozialen Medien zum Star wurde.

Die Videos sind ein richtiger Muntermacher und es ist schön zu sehen, wie viel Spaß Kobe dabei hat.

Teile diesen Artikel, um mehr Menschen an diesen Videos teilhaben zu lassen.