1-Jähriger fällt in Kanal und ist dabei zu ertrinken – ein Teenager, der zufällig vorbeikommt, springt hinterher

Junge Kinder und Kleinkinder sind aufgrund ihres Alters noch völlig unerfahren und haben keine Ahnung, was für Gefahren auf der Welt lauern. In der einen Sekunde scheinen die Kleinen alles unter Kontrolle zu haben, in der nächsten können sie schon in Lebensgefahr schweben.

Das musste Becca Hampton am eigenen Leib erfahren.

Es geschah eines Sonntagnachmittags, als Becca mit ihren zwei Kindern auf ihrem Hof spielte und alles schien in bester Ordnung zu sein.

Doch plötzlich ging alles sehr schnell und es hätte zu einer wahren Katastrophe werden können.

Denn Beccas Jüngster, der 15 Monate alte Reggie, schaffte es aus unerfindlichen Gründen, ein Tor aufzumachen und rannte so schnell er konnte auf den nahegelegenen Kanal zu.

Vorbeikommender Teenager rettet Baby

Man konnte gar nicht so schnell gucken, schon stürzte er und war dabei, in den Kanal zu fallen. Aufgrund seines Alters ohne jegliche Schwimmkenntnisse.

Wäre der 15-jährige Ryley Ferguson nicht in der Nähe gewesen, hätte es sehr schlimm für Reggie ausgehen können.

Denn zum gleichen Zeitpunkt war der Teenager mit den zwei Hunden seiner Familie Gassi gehen, als er sah, wie der Kleine in Richtung Kanal fiel.

„30 Sekunden später wäre er tot gewesen“

Noch war Reggie nicht ins Wasser gefallen, doch Ryley war klar, dass es nur eine Frage von Augenblicken sein konnte, ehe der Kleine hineinfallen würde und rannte deswegen so schnell er konnte herüber.

Dann war zuerst ein kleines Platsch zu hören, Reggie war nun endgültig im Kanal, gefolgt von einem größeren. Dieses kam Ryley, der alles stehen und liegenließ und mutig hinterhersprang.

„Ich bin nur froh, dass ich zur gleichen Zeit dort war, denn hätte es nur 30 Sekunden länger gedauert, ehe Hilfe gekommen wäre, hätte Reggie sterben können“, sagte Riley gegenüber dem Western Journal.

Knottingley has a new HERO. RYLEY FERGUSON from The Ridgeway.While walking the canal today RYLEY witnessed an…

Gepostet von Susan Dann am Sonntag, 3. Mai 2020

Diese Rettungsaktion fand in den lokalen Medien große Beachtung, nachdem die Mutter des geretteten Kindes ein Bild des Jugendlichen gepostet hatte, auf dem sie ihn als Helden anpries:

„Reggie wird immer wissen, wer sein Held ist, und wir werden ihm ewig dankbar sein“, schrieb die Mutter.

Solche Menschen, die sofort eingreifen und helfen, brauchen wir viel mehr von auf dieser Welt.

Teile diesen Artikel, wenn du auch begeistert bist ob dieser gelungenen Rettungsaktion.