12-jähriger Junge arbeitet monatelang, um besten Freund Grabstein zu Weihnachten zu kaufen

Wir möchten dir Kaleb Klakulak vorstellen, der für einen 12-Jährigen einen sehr ungewöhnlichen Weihnachtswunsch hatte.

Manche Kinder in seinem Alter wollen Spielsachen, ein Hündchen oder Videospiele vom Weihnachtsmann haben. Der junge Kaleb wollte aber lieber einen Grabstein für das Grab seines besten Freundes haben, das bisher ohne einen auskommen musste.

Sein bester Freund Kenneth „K.J.“ Gross verstarb im Mai diesen Jahres und seitdem hat Kaleb alle möglichen Jobs gemacht und Spendenaufrufe rund um Detroit, USA, gestartet, um die Erinnerungen an seinen besten Freund aufrecht zu erhalten…

Ganz besondere Aktion

K.J. Gross musste bereits seit seiner Kindheit gegen Leukämie ankämpfen, konnte diese grauenhafte Krankheit aber bereits zweimal besiegen. Aufgrund der Nebenwirkungen der Behandlung musste er dann aber leider doch wieder ins Krankenhaus. Er litt an einem Herzfehler.

Seine Mutter gab dann ihren Job auf, um sich intensiver um ihren kranken Sohn kümmern zu können, bekam aber immer mehr finanzielle Probleme, weil es daneben auch noch fünf weitere Kinder und ihre an Alzheimer erkrankte Mutter gab. Als dann K.J. im Mai nach hartem Kampf dann leider doch starb, konnte sich die Familie es nicht leisten, einen Grabstein in Gedenken an ihn zu kaufen.

„Wir packten alles zusammen und zogen mit ihm ins Krankenhaus“, sagte K.J.s Mutter San Singleton. „Und dort versuchten sie alles, um ihm eine bessere Lebensqualität zu verschaffen, doch es passierte das genaue Gegenteil“.

Als K.J. dann im Krankenhaus lag, kam sein bester Freund Kaleb ihn regelmäßig besuchen, sie spielten Videospiele und malten viel, damit K.J. nicht an die schlimme Krankheit denken musste.

Quelle: YouTube/WXYZ-TV Detroit | Channel 7

„Ich habe Ms. San sehr lieb“, sagte Kaleb. „Ich war traurig, weil sie sich ihn (den Grabstein) nicht leisten konnte. Deswegen wollte ich, dass Menschen es finden (K.J.s Grab), wenn sie ihn sehen möchten.“

Für Kaleb war es auch nicht nur ein Wunsch, K.J. einen Grabstein zu besorgen, es war eine Aufgabe, die gemeistert werden musste. Nach Monaten harter Arbeit und Geldspenden hatte der 12-jährige Kaleb über 2.000€ zusammen, um den Erinnerungen an seinen besten Freund aufrecht zu erhalten. Das erzählte er dann auch der Mutter von K.J., die sofort in Tränen ausbrach.

„Ich weiß, dass sie meinen Sohn liebten, als er noch lebte“, sagte San.

„Doch jetzt weiß ich wirklich, wirklich, dass sie meinen Sohn liebten, denn selbst nach seinem Tod versuche sie, mir zu helfen.“

Bald darauf wurden noch mehr Menschen auf die Geschichte von Kaleb und seinem besten Freund aufmerksam.

Die Elmwood Cemetery General Managerin, Bonita Smith, veranlasste sogar, dass keine neuen Grabsteine mehr installiert werden sollen, damit der Grabstein für K.J. pünktlich an Weihnachten an seinem Platz stand.

Die Mutter von K.J. überlegte sich dann auch eine eigene Inschrift, auf der ein Engel ein Herz in der Hand hielt und daneben stand geschrieben „KJ Gross, liebevoller Sohn, Bruder & Freund.“

That kindhearted 12 year old boy named Kaleb, got his Christmas wish!Read the story…

Posted by The Mike Morse Law Firm on Thursday, 13 December 2018

Für mehr Hintergründe schau dir unten das rührende Video an:

Kaleb, du bist wirklich eine Inspiration für uns alle!

Wenn du auch der Meinung bist, dass dieser Junge für seine wundervolle Tat mehr Aufmerksamkeit verdient hat, dann teile diesen Artikel mit deiner Familie und deinen Freunden.