Baby und Schwester (5) neben den toten Körpern ihrer Eltern gefunden – starben an vergifteten Gurken

Ganz allein und ohne jeden Erwachsenen, der sich um sie hätte kümmern können, mussten zwei kleine Kinder tagelang ausharren und überleben. Ihre Eltern waren auf dramatische Art und Weise gestorben und ihre Kinder waren drei ganze Tage auf sich gestellt, ehe man sie fand.

Dabei handelte es sich um ein fünfjähriges Mädchen und ihren einjährigen Bruder, die in einem Haus lebten, in dem die Leichen ihrer Eltern im Schlafzimmer lagen.

Während dieser fürchterlichen Tage war es das kleine Mädchen, das sich hingebungsvoll um ihren Bruder kümmerte. Die beiden Kinder schliefen sogar neben den leblosen Körpern ihrer Eltern, Alexander Yakunin (30) und Viktoria (25). Es wird vermutet, dass sie an vergifteten Gurken starben.

Als Verwandte geraume Zeit nichts mehr von Alexander und Viktoria hörten, sorgten sie sich und es fiel auch auf, dass sie bei den Familienfesten nicht mehr anwesend waren. Daraufhin riefen sie in dem Haus in Bolshoye Kuzomkino, Russland, an und es war das kleine Mädchen, das den Hörer abnahm.

Die Fünfjährige erzählte, dass sie es war, die sich um ihren kleinen Bruder kümmerte, weil ihre Eltern seit längerer Zeit „schlafen“ würden, wie The Sun berichtete. Am Telefon berichtete sie zudem, dass ihr Vater „ganz schwarz“ geworden sei.

Die merkwürdige Unterhaltung mit dem kleinen Mädchen veranlasste Alexanders Schwester Natalia Bakulina, sofort in die Wohnung der Familie zu fahren. Die Fünfjährige machte ihr glücklicherweise auch auf und die 36-jährige Natalia wurde Zeuge von den Umständen, in denen die armen Kinder seit Tagen lebten.

„Ich rannte rein… und sah alles. Ich sackte zusammen und schrie“, sagte Natalia über den Moment, als sie die Leichen ihres Bruders und ihrer Schwägerin fand und sofort die Polizei und den Notarzt rief. Natalia zog daraufhin die beiden Kinder an, wie die Daily Mail berichtete. Und nach drei Tagen, an denen sich die beiden Kinder komplett um sich selbst kümmern musste, konnten sie endlich die Wohnung verlassen.

Die Todesursache von Alexander, einem Gasarbeiter, und seiner Frau konnte nicht sofort ermittelt werden. Es wurde aber vermutet, dass sie Opfer einer Lebensmittelvergiftung geworden waren.

Am Tag vor dem Tod des Paares hatte Alexanders Großmutter den beiden ein Glas mit selbstgemachten Gurken gegen und dieses Glas stand offen auf dem Küchentisch. Man geht davon aus, dass das Botulinumtoxin der Gurken an dem Tod schuld war, weil die Körper gelähmt waren. Im schlimmsten Fall kann das Toxin dann zu Atemversagen und schlussendlich zum Tod führen.

Two young children found in flat with lifeless bodies of their parents who 'died from eating poisoned pickles' http://dlvr.it/RkDc9C

Posted by nowmynews on Friday, October 23, 2020

Laut The Sun waren Alexander und Viktoria, wie ein Nachbar der Zeitung berichtete, das „perfekte Paar“.

„Ich kann nur Gutes über sie sagen“, sagte der Nachbar, Mikhail Khomchenko. Der Nachbar war auch der Meinung, dass ein Tod durch Alkohol nicht infrage käme, weil das Paar nie Alkohol getrunken habe.

Viktorias Mutter, die 61-jährige Galina Yasturbenko, die verständlicherweise seitdem unter Schock steht, sagte gegenüber 78.ru: „Man hatte uns gesagt, dass wir sie in luftdichten Särgen begraben sollen. Wir stehen unter Schock. Niemand weiß, was genau passiert ist.“

Alexanders Vater kümmert sich seitdem um das kleine Mädchen und ihren Bruder.

Eine wahre Familientragödie.

Ruht in Frieden.

Teile diesen Artikel, um deine Anteilnahme zu zeigen.