Auto fährt Familie an – Baby wird herausgeschleudert, Vater stirbt

Foto: Pavel Ilyukhin/Shutterstock.com (Symbolbild)

Bayern: Auto fährt Familie mit Kinderwagen an – Baby wird herausgeschleudert, Vater stirbt am Unfallort

Im Straßenverkehr kommt es leider täglich zu leichten oder schweren Unfällen, bei denen es unter besonders tragischen Umständen auch schnell zu Toten kommen kann.

Umso wichtiger ist es dadurch, dass man auch in vermeintlich sicheren Bereichen, wie dem Bürgersteig, zumindest in Teilen den vorbeifahrenden Verkehr im Auge behält. Doch das ist natürlich leichter gesagt als getan.

Das musste eine Familie aus dem bayerischen Waldmünchen am vergangenen Wochenende schmerzlich erfahren, wie RTL berichtete.

Die Familientragödie nahm ihren Lauf, als die Familie bestehend aus Mutter, Vater und Baby am Sonntagabend einen Spaziergang unternahm.

Bekanntermaßen soll man in der derzeitigen Situation auf weitere Kontakte verzichten, was das Paar auch tat, aber etwas Bewegung und frische Luft kann niemals schaden.

Doch diese wertvolle Familienzeit wurde jäh unterbrochen, als sich ihnen im Ort plötzlich ein Auto näherte und keine Anstalten machte, den drei ahnungslosen Menschen auszuweichen.

Womöglich innerhalb von Sekunden kam es dann zu einem verheerenden Unfall.

Aufprall endete tödlich

Der männliche Fahrer des Autos erfasste nämlich die junge Familie und der 31-jährige Vater wurde durch den Aufprall so stark verletzt, dass er noch an Ort und Stelle verstarb.

Ein Polizeisprecher bestätigte zudem, dass die 29 Jahre alte Lebensgefährtin mit schweren Verletzungen mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste.

Der zwei Monate alte Säugling blieb wie durch ein Wunder unverletzt. Zwar wurde er durch den Unfall aus dem Kinderwagen geschleudert, doch die Polizei gab an, dass das Baby keine Verletzungen davontrug.

Nach derzeitigem Stand der Erkenntnisse soll es zu dem Unfall gekommen sein, weil der 48 Jahre alte Autofahrer die Familie aufgrund von Nebel und Regen wohl zu spät bemerkt haben soll.

Weitere Angaben konnte ein Polizeisprecher am Abend des Unfalls, der sich im Landkreis Cham ereignete, zunächst nicht machen.

Ein schrecklicher Vorfall, der wieder einmal zeigt, wie wertvoll das Leben ist und wie innerhalb weniger Augenblicke alles vorbei sein kann.

Ruht in Frieden.

Teile diesen Artikel, um deine Anteilnahme zu zeigen.