Braut möchte 3-jährige Tochter ihres Zukünftigen von Hochzeit ausschließen „Heirate ihn, nicht seinen Kobold“

Sie verstand nicht, warum das kleine Mädchen bei der Hochzeit dabei sein sollte, wenn in der Einladung eindeutig „keine Kinder“ stand. Sie dachte, sie hätte damit ihren Standpunkt klar zur Sprache gebracht.

Vielen Beteiligten ist das vielleicht bewusst, doch eine Hochzeit ohne Drama gibt es einfach nicht. Sie können nur noch stressiger werden, wenn die Braut zusätzlich ihre Nerven verliert und Forderungen an alle Menschen um sich herum stellt. Es wird sogar schlimmer, wenn sie nicht mal für den Mann, den sie heiraten möchte, eine Ausnahme macht.

Die Frau in dem folgenden Fall, ihr Name bleibt anonym, war an ihrem großen Tag auch völlig außer Rand und Band. Sie machte ihrem Frust in einem Facebook-Post Luft, der in der Facebook-Gruppe „wedding shaming“ („Hochzeiten am Pranger“) Aufmerksamkeit erregte und wo sie zu guter Letzt als „schrecklicher Mensch“ bezeichnet wurde.

„Wie sage ich meinem Verlobten, dass ich seine Tochter nicht bei unserer Hochzeit dabeihaben will?“, schrieb sie in ihrem Post, wie die NZ Herald berichtete. „Ich habe ‘keine Kinder‘ in die Einladung geschrieben und bin davon ausgegangen, dass er mein Anliegen verstanden hat, aber er sagt immer wieder, dass sie dabei sein wird??“

Als wäre diese Situation nicht schon schlimm genug gewesen wäre, setzte die zukünftige Braut noch einen drauf, indem sie kurz darauf erzählte, was die Gründe dafür seien, dass die Tochter nicht bei der Hochzeit dabei sein dürfte.

Quelle: Getty Images (Symbolbild) | Foto by ideabug

„Sie ist drei. Ich heirate ihn und nicht seinen hässlichen Goblin. Das ist seine Schuld, nicht meine“, schrieb die Frau in dem Post, der im vergangenen Jahr online ging. „Ich will sie nicht dabeihaben, weil sie so scheiße hilfsbedürftig ist und es sich alles um sie dreht UND ich habe gesagt, keine Drecksblagen! Wenn du nichts produktives dazu beitragen kannst oder einen Rat hast, dann SCROLL WEITER!“

Doch die Menschen scrollten nicht einfach weiter und beließen sie in dieser Meinung, sie gaben in der Kommentarspalte ihre Meinung ab.

„Ich habe keine Kinder und trotzdem finde ich das einfach nur abscheulich. Wenn du keine Rolle in dem Lebend des Kindes deines Partners spielen möchtest, dann sei nicht mit dieser Person zusammen! Als ich Single war, hatte aus Gründen eine strikte keine Dates mit Eltern-Regel“, sagte ein User.

Ein anderer Kommentar lautete: „Sie ist 3… NATÜRLICH dreht sich alles um sie… nur das kennt sie. Diese Ehe (wenn sie überhaupt stattfindet) wird schnell vorbei sein oder zu lange halten und die gesamte Zeit einfach schrecklich sein.“

Quelle: Getty Images (Symbolbild) | Foto by racheldonahue

Als der Post der Braut auf Reddit gepostet wurde, waren sich die User schnell einig, dass diese Frau niemanden mit einer Tochter heiraten solle, wenn sie solch ein Problem mit Kinder habe. Außerdem sollte eine Ehe mit dem Mann nicht bedeuten, dass sich die Beziehung zwischen ihm und seiner Tochter ändern müsste.

Der User Martyrotten ging auf die vulgäre Ausdrucksweise der Frau ein, wie sie die Dreijährige beschrieb und sagte: „Lady, wenn du einen Mann heiratest, heiratest du auch seine Familie. Die Tatsache, dass du sie als ‘hässlichen Goblin‘ bezeichnest, ist eine riesige rote Flagge und er sollte schnellstmöglich mit dir Schluss machen, du Ar****.“

„Warum sollte man jemanden mit Kindern heiraten, wenn du keine Kinder magst? Es gibt unzählige ledige, kinderlose Menschen dort draußen. Wir haben nicht alle Kinder“, kommentierte User IncorrigibleAssface.

User Steenhouwer brachte neben den ganzen negativen Kommentaren auch etwas Humor in die Kommentarspalte:

„Diese Männer! Lesen nicht mal die Einladungen für ihre eigene Hochzeit…“

Wir schließen uns den meisten Kommentaren an und können auch nicht verstehen, wie jemand einen Menschen mit Kind heiraten kann, wenn man eigentlich keine Kinder mag.