Diese mit Freude erfüllten Zwillinge mit Down-Syndrom inspirieren zurzeit die Welt in den sozialen Medien

Eine Sache am Leben ist die, dass es unvorhersehbar ist. Man kann nie genau sagen, was einen als nächstes erwartet und Überraschungen gibt es immer wieder.

Für die Eltern Julie und Dan McConnel bestand eine dieser Überraschung aus ihren Zwillingen Milo und Charlie. Die beiden Jungs wurden mit dem Down-Syndrom geboren, wodurch sich die Eltern mit der einen oder anderen Herausforderung auseinandersetzen mussten.

Doch für Julie und Dan war klar, dass Milo und Charlie ihre Sonnenscheine werden. Diese Strahlkraft ging sogar so weit, dass ihr Einfluss sich durch das Internet auf der ganzen Welt verbreitete und das ist aus einem guten Grund…

View this post on Instagram

World Down Syndrome Day 2019! . This was our fourth World Down Syndrome Day celebration and I love looking back at how the boys have grown over the years. For the first time, both Charlie and Milo for to run all over the blue field at @boisestateuniversity! No strollers, no walkers. . A huge thank you to our local Down syndrome association for putting on this great party! @tvdsa_insta . Be sure to swipe and check out Spin Doctor Charlie. And I think our first family pyramid was a huge success. Although we may never get the bits of blue turf out of our socks… . #worlddownsyndromeday19 #wdsd19 #boisestatefootball #boisestatebroncos #gobigblue #smurfturf #downsyndromerocks #nothingdownaboutit #rockthe21 @kalechipsnw

A post shared by Charlie And Milo (@chucklesandmeatloaf) on

Viele Kinder, die mit dem Down-Syndrom geboren werden, haben mehr Schwierigkeiten beim lernen als andere Kinder und können darüber hinaus unter körperlichen Einschränkungen leiden. Kurz gesagt, ein Leben mit dem Down-Syndrom ist kein Zuckerschlecken.

Julie und Dan McConnel sind deswegen auf einer Art Mission, um der Welt zu zeigen, wie viel Freude ihre Zwillinge in ihre Welt bringen. Ihr Ziel ist es außerdem, das Stigma, das am Down-Syndrom hängt, loszuwerden und dabei benutzen sie die sozialen Medien, um möglichst viele Menschen zu erreichen.

We are counting down the days to World Down Syndrome Day! Remember to wear your crazy socks on Thursday to show your…

Posted by Charlie and Milo: Fearfully and Wonderfully Made on Tuesday, 19 March 2019

„Meine Hoffnung ist es, Familien zu erreichen, die die Diagnose Down-Syndrom für ihr Kind bekommen, denn das kann wirklich beängstigend sein. Ich hoffe, dass diese Menschen uns finden und sehen, wie das Leben trotzdem sein kann“, erzählte Julie WTSP 10 News.

„Es kann Spaß machen, voller Liebe sein, es ist nicht beängstigend. Wir bereuen nichts und haben so viel Freude in unserem Leben und ich hoffe, dass Menschen genau die sehen.“

Posted by Charlie and Milo: Fearfully and Wonderfully Made on Sunday, 17 February 2019

Die McDonnel Familie möchte so etwas wie eine Gemeinschaft gründen, wo sich Eltern, die kaum etwas über das Down-Syndrom wissen, bilden können und sich darüber informieren, wie viele versteckte Freude solch eine Diagnose haben kann.

„Sie brauchen etwas länger, um Ziele zu erreichen, doch wenn es dann einmal soweit ist, feiern wir wie sonst keine anderen Eltern“, sagte Julie. „Wir schmeißen eine Party und wir freuen uns tierisch mit ihnen, wenn sie etwas erreicht haben.“

Seltener Fall

Der Fall von Charlie und Milo ist äußerst selten aus dem Gesichtspunkt, dass die zweieiigen Zwillinge beide das Down-Syndrom haben – das kommt in ungefähr 1 von 14 Millionen Fällen vor.

„Es bedeutet uns viel, allen zu zeigen, dass wir da sind, zusammen mit all den anderen Kindern in der Gemeinschaft und wir hoffen, dass sie uns sehen werden und sich an uns erinnern. Dadurch bekommen wir auch mehr Akzeptanz in unseren Gemeinschaften“, sagte Dan.

Posted by Charlie and Milo: Fearfully and Wonderfully Made on Friday, 15 February 2019

„Wir stehen hier Dank andere Eltern, die diesen Weg schon einmal beschritten und all das ermöglicht haben. Es sind aufregende Zeiten, um ein Kind mit Down-Syndrom zu haben“, fügte Julie hinzu. „Ich möchte sehen, wie sie groß werden und all das machen, was sie wollen.“

Wir finden, dass die Haltung von Julie und Dan gegenüber ihren Kindern einfach vorbildlich ist. Dadurch, dass sie ihnen so viel Popularität verschaffen – und allein durch die Macht der Freude – sorgen sie für mehr Bewusstsein für diese Diagnose, was im Endeffekt nur positiv sein kann!

Wenn du auch denkst, dass Charlie und Milo großartige Kinder sind und die gleichen Chancen wie jedes andere Kind verdienen, dann teile diesen Artikel mit deinen Freunden und deiner Familie bei Facebook.