Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Schule verlangt, dass Eltern mehr Verantwortung übernehmen – das Poster schlägt online große Wellen

Es ist eine Frage, die so alt ist wie das Schulsystem: Wo beginnt die Verantwortlichkeit der Schule, und wo endet sie?

Sie ist besonders relevant, wenn man sich damit auseinandersetzt, wo man die Grenze zwischen den Zuständigkeiten der Eltern und jenen der Schule setzt.

Eine Schule in Portugal hat sich dazu entschieden, diese Angelegenheit ein für alle Male zu klären, indem sie ein Poster aufhängten – und dessen Botschaft verbreitet sich nun wie Lauffeuer.

Die Schule teilte ihr Poster auch auf ihrer Facebook-Seite, und die Botschaft ging schon bald um die ganze Welt.

So einfach wie effektiv werden darauf fünf Kernpunkte hervorgehoben, die der Schule zufolge von den Eltern geltend gemacht werden sollten:

„Liebe Eltern

  • Wir möchten euch daran erinnern, dass magische Worte wie hallo, bitte, gern geschehen, Entschuldigung und danke alle zuerst zu Hause gelernt werden
  • Zu Hause lernen Kinder auch, wie man ehrlich, pünktlich und fleißig ist, Freunden Mitgefühl und älteren Menschen und Lehrern gegenüber Respekt zeigt.
  • Zu Hause lernen sie, wie man sauber ist, nicht mit vollem Munde spricht und wie/wo man seinen Müll loswird.
  • Zu Hause lernen sie, wie sie ordentlich sind, gut auf ihre Sachen aufpassen, und dass es nicht ok ist, andere anzufassen.
  • Hier in der Schule dagegen bringen wir ihnen die Sprache, Mathematik, Geschichte, Geographie, Physik, Wissenschaft und Sport bei. Wir stärken nur die Erziehung, die Kinder zu Hause von ihren Eltern bekommen.“
parents

Online schlugen diese Worte große Wellen und werden von Lehrern und Eltern auf der ganzen Welt gefeiert.

Sollten deutsche Schulen die Aufgabenverteilung auf ähnliche Weise klar machen? Teilt diesen Beitrag, wenn ihr der Meinung sind, dass Eltern ihre Verantwortlichkeiten nicht an die Schule abschieben sollten!

Ein Beitrag von Newsner. Liked uns!

 
 

Lesen Sie mehr über ...