Seltene „Albino Zwillinge“ kommen mit schneeweißen Haaren auf die Welt

Als Jorge Gomez und seine Ehefrau herausfanden, dass sie schwanger war und sie wieder Eltern werden würden, waren sie von dieser Nachricht überwältigt.

Das Paar hatte bereits einen Sohn und mit neuerlichen Zuwachs hatten sie das Gefühl, als wäre die Familie nun komplett.

Nach mehreren Besuchen beim Arzt bekam Frau Gomez bald darauf die frohe Botschaft, dass sie Zwillinge erwarten würde.

Die Schwangerschaft verlief ohne Komplikationen und die Zwillingsmädchen Catalina und Virginia kamen in der Tucuman Provinz, Argentinien, gesund zur Welt.

Dennoch konnte der Arzt, der die Zwillinge bei der Geburt als erstes sah, seine Verblüffung nicht zurückhalten. Frau Gomez schenkte nämlich zwei Babys das Licht der Welt, die über Nacht zu einer wahren Sensation wurden.

Die Zwillinge Virginia und Catalina kamen 2018 in der Tucuman Provinz, im Norden Argentiniens, zur Welt.

Sie kamen zwar bereits in Woche 36 und damit etwas zu früh, beide hatten aber ein gesundes Gewicht und auch die Mutter war bester Gesundheit.

Catalina wog 2,6 Kilogramm und zwei Minuten später kam ihre Schwester Virginia, die bei der Geburt 2,4 Kilogramm auf die Waage brachte.

Das Paar und die Krankenhausmitarbeiter, die bei der Geburt halfen, waren aber gleichermaßen schockiert, als sie die beiden Mädchen sahen: sie hatten nämlich schneeweiße Haare.

In Amerika kommt 1 von 17.000 Babys mit Albinismus auf die Welt. Diese beiden süßen Mädchen waren aber das erste Albino-Zwillingspärchen, das in ihrem Land geboren wurde.

Albinismus ist eine seltene Pigmentstörung, durch die so gut wie keine oder sogar keine Produktion von Melanin erfolgt. Das bedeutet, dass bei Menschen mit Albinismus die Haut und die Augen sehr empfindlich auf UV-Strahlung reagieren.

Obwohl ihre Eltern im ersten Moment etwas schockiert waren und auch auf die Aufmerksamkeit in den Medien hätten verzichten können, waren sie heilfroh über den Zuwachs in ihrer Familie.

„Als sie uns die Nachricht überbrachten, dass wir zwei Babys haben würden, waren wir sehr glücklich und als sie endlich da waren und wir sehen konnten, dass sie Albinismus haben, änderte das nichts an dieser Freude“, erzählte der Vater Jorge gegenüber LV12.

Lluvia de bendiciones para mis Reinas💖💖

Gepostet von Mariel Gomez am Sonntag, 24. Juni 2018

„Für uns ist es ein wahrer Segen“, fügte er hinzu.

Die Babys werden beim Aufwachsen vielleicht anders angesehen werden, doch die Eltern sind der festen Überzeugung, dass ihre Mädchen die gleiche Liebe und Unterstützung verdienen, wie jedes andere Kind auch.

Etwas mehr als ein Jahr später sehen die Zwillinge folgendermaßen aus:

Solche zuckersüßen Mädchen, die ohne Zweifel mit der Liebe übergossen werden, die sie verdienen.

Ich wünsche diesen Goldstücken nur das Beste für die Zukunft, mögen sie die Welt auf die positivste Art und Weise inspirieren.

Teile diesen Artikel, wenn du auch der Meinung bist, dass Kinder jeglichen Aussehens Liebe und Unterstützung verdienen.