Er war der "Katzenmann" - so tragisch starb der berühmte Köperkünstler

Er war der „Katzenmann“ – auf solch tragische Weise starb der berühmte Köperkünstler

Die bemerkenswerte Geschichte von Dennis Avner, auch bekannt als „Stalking Cat“ (deutsch: „Heranpirschende Katze“) oder auch „Catman“ („Katzenmann“), beweist, dass hinter einem Menschen oft sehr viel mehr steckt als nur sein Aussehen.

Dennis wurde durch die zahlreichen Veränderungen bekannt, die er an seinem Körper vornahm. Sein Ziel war es, wie ein Tiger auszusehen. In vielerlei Hinsicht lebte er ein abenteuerliches Leben – aber wie er seine letzten Tage verbrachte, ist sehr traurig…

Getty Images

Für manche Menschen geht es bei der plastischen Chirurgie eher darum, sich mit ihrem Aussehen wohler zu fühlen, als ihr Aussehen komplett zu verändern. Letztendlich sollten wir alle in der Lage sein, in Bezug auf unseren Körper zu tun, was wir wollen, solange das, was wir tun, keine Risiken für unser Leben birgt. Einfach ausgedrückt: Unser Körper gehört uns.

Natürlich gibt es Menschen, die noch einen Schritt weiter gehen, nämlich diejenigen, die ihr Aussehen komplett verändern wollen.

Dennis Avner gehört definitiv zu dieser Kategorie.

Aber es hat eine Weile gedauert, bis Dennis sich zu dieser radikalen Körperveränderung beschloss. Tatsächlich führte er ein ganz normales Leben, bevor er ein berühmtes Gesicht wurde, das regelmäßig auf dem roten Teppich in New York City erschien.

Aber um zu verstehen, warum Avner beschloss, sein Gesicht zu verändern, um wie eine Katze auszusehen, müssen wir ganz am Anfang beginnen.

Dennis Avner erblickte am 27. August 1958 das Licht der Welt. Er wurde in Flint (Michigan, USA) geboren, zu einer Zeit, als die „Fahrzeugstadt“ pulsierend und wohlhabend war. Später beschloss seine Familie, nach Nothern (Michigan, USA) zu ziehen und sich in der ruhigen Gemeinde Suttons Bay niederzulassen.

Youtube / Totally Obsessed

Avner war fasziniert von den indianischen Stämmen und der spirituellen Seite ihrer Kultur.

Schon früh wurde ihm von einem indianischen Medizinmann der „Respekt vor den alten Wegen“ vermittelt, so Avner 2005 gegenüber der Knight Ridder Tribune.

Es ist auch offensichtlich, dass Avner eine Vorliebe für Computer und Technologie hatte. Nach seinem Abschluss an der Oscoda High School im Jahr 1977 diente er bei der Marine als U-Boot-Techniker. Als Avner 1981 entlassen wurde, zog er in die Gegend von San Diego und begann als Computertechniker zu arbeiten.

Gleichzeitig entdeckte er ein neues Interesse: das Tätowieren und chirurgische Verändern seines Gesichts. Angetrieben von seiner Vision und seiner Vorliebe für den weiblichen Tiger, legte sich Avner unters Messer und begann eine Reihe von Eingriffen, die sein Aussehen verändern sollten.

„Ich bin mein ganzes Leben lang eine Katze gewesen. Ich hatte immer eine Beziehung zu Katzen. Ich hatte immer eine enge Beziehung zu Katzen“, erklärte Avner in einem Interview mit Only Human.

Youtube / Totally Obsessed

In den 80er Jahren begann er, sich unter seinem indianischen Namen „Stalking Cat“ zu nennen. Manche Leute nannten ihn auch „Catman“. 1985 begann der Körpermodifizierungskünstler Larry Hanks mit seiner umfangreichen Tätowierungsarbeit an Stalking Cats Gesicht.

Über einen Zeitraum von 25 Jahren veränderte Avner immer wieder sein Aussehen, um mit seinem Totem, dem Tiger, eins zu werden.

„Ich bin Hurone und Lakota. Ich übernehme nur eine sehr alte Tradition, die meines Wissens nach nicht mehr praktiziert wird“, sagte Avner.

Avner, der von amerikanischen Indianern abstammt, beschloss nach einem Gespräch mit einem Medizinmann, der ihm sagte, er solle seine Gestalt in die eines Tigers verwandeln, „den Wegen des Tigers zu folgen“.

G. Gershoff/WireImage for PMK / HBH

Er entfernte seine Zähne und ersetzte sie durch ein tigerähnliches Gebiss; er ließ sich sogar die Lippe spalten, um wie eine Katze auszusehen. Zu den auffälligsten Merkmalen gehörten sechs Halterungen aus fleckenfreiem Stahl auf seiner Stirn und 18 Piercings oberhalb seiner Lippe, an denen Avner zu besonderen Anlässen Schnurrhaare befestigen konnte.

Außerdem ließ er sich Nasen- und Augenbrauenimplantate, Injektionen in sein Kinn und seine Lippe sowie Silikon in seine Wange spritzen. Darüber hinaus hatte er eine Vielzahl von Tätowierungen, die seinen gesamten Körper und sein Gesicht bedeckten.

Das könnte dich auch interessieren:

In Interviews sagte Avner, dass er nicht mehr weiß, wie viele Eingriffe er gemacht hat. Laut Entertainment Weekly unterzog sich Stalking Cat jedoch 14 Operationen und sicherte sich damit den Guinness-Weltrekord für die „größte Anzahl von chirurgischen Eingriffen, um wie ein Tier auszusehen“.

Einige der Eingriffe, denen er sich unterzog, taten ziemlich weh. Nach Ansicht von Experten setzte Avner seine Gesundheit ernsthaft aufs Spiel. Stalking Cat war jedoch der Meinung, dass es das alles wert war.

„Das bin ich. Das ist es, was ich bin“, sagte er 2005.

Brad Barket/Getty Images

Avner glaubte, einer alten Tradition der Wyandot (Huronen) zu folgen, indem er sich in ein Tier verwandelte. Selbstverwandlung und Wiedergeburt sind bei den indianischen Stämmen üblich, aber Avner folgte seinen eigenen persönlichen Überzeugungen – Modifikationen wie seine sind bei den Wyandot nicht die traditionelle Praxis.

Der in Phoenix ansässige Körpermodifikationskünstler Steve Haworth war für die meisten der extremen Eingriffe von Stalking Cat verantwortlich. Infolgedessen ist Haworth zu einer legendären Figur in den Kreisen der Körpermodifizierer geworden. Das Guinness Buch der Weltrekorde bezeichnet ihn als den „fortschrittlichsten Körpermodifikationskünstler“ der Welt, und Haworth hat spezielle medizinische Instrumente erfunden, um seinen Beruf weiterzuentwickeln.

Leben auf Whidbey Island

Während er in San Diego lebte, lernte Avner Tess Calhoun kennen – eine Frau, die sein Leben stark beeinflussen sollte. Tess und ihr Mann, Rick Weiss, waren in der „Furry-Community“ sehr aktiv, einer Subkultur, die sich um anthropomorphe Tierfiguren mit menschlicher Persönlichkeit dreht.

Avner, Tess und ihr Mann bildeten ein starkes Trio und kamen sich sehr nahe.

Als Tess und ihr Mann gezwungen waren, wegen Weiss‘ Job bei Boeing nach Washington umzuziehen, bat das Paar Stalking Cat, mit ihnen umzuziehen. Avner war damals 47 Jahre alt und verließ sein Leben in Kalifornien, um auf Whidbey Island ein neues zu beginnen, wo sich Tess und ihr Mann niederließen.

Dennis Avner, Cat Man (Photo by Jason Kempin/FilmMagic)

Avner half Tess und ihrem Mann bei der Renovierung ihres Hauses, und Whidbey Island passte in vielerlei Hinsicht zu seiner unorthodoxen Persönlichkeit. Die Insel mit ihrer bunt gemischten Bevölkerung ist nach wie vor eine bekannte Heimat für Künstler, Schriftsteller und Darsteller.

„Die Menschen hier waren sehr gastfreundlich“, sagte Avner 2005 gegenüber The Daily Item.

Aber einige der Inselbewohner wussten Avners schillernde Persönlichkeit und sein auffälliges Äußeres nicht zu schätzen.

Als Stalking Cat bekannt gab, dass er nach Whidbey Island ziehen würde, erhielt er in seinem Online-Tagebuch einige weniger freundliche Kommentare. Eine Person, die sich Atomicdrunk nannte, schrieb: „Wir haben hier eine Menge Jäger. Du kannst hierher ziehen, wenn du zustimmst, in den Wäldern zu bleiben und kein Orange zu tragen.“

Zusammen mit Tess und Weiss blieb Avner weiterhin in der Furry-Community aktiv, sowohl online als auch auf Conventions.

Sie veranstalteten jeden Monat Treffen in ihrem Haus, und die Publicity verhalf Stalking Cat zu mehr Bekanntheit. So war er beispielsweise Gast in Fernsehsendungen und erschien auf dem roten Teppich bei der Veranstaltungen in New York und London.

Pure awesome! We ran into Dennis Avner, AKA Stalking Cat, in the middle of nowhere nevada at a random gas station. We…

Posted by Dennis Avner on Monday, January 23, 2012

Umzug nach Nevada

Doch es zogen auch dunkle Wolken am Horizont auf. Nach zwei Jahren auf Whidbey Island geriet Stalking Cat in finanzielle Schwierigkeiten.

Nach Angaben der Seattle Times hatte Stalking Cat über 200.000 Dollar für die Umgestaltung ausgegeben, und nun ging ihm das Geld aus. Berichten zufolge bewarb er sich um computerbezogene Jobs in der Gegend von Seattle, jedoch ohne großen Erfolg. Schließlich wurde die Situation so unhaltbar, dass Tess und ihr Mann Avner baten, auszuziehen, so WikiFur.

Stalking Cat hatte keine andere Wahl, als sich an die Öffentlichkeit zu wenden und nach einer neuen Bleibe zu fragen. Glücklicherweise hatte er durch sein Aussehen viele Freunde gefunden, und einer von ihnen bot ihm eine Unterkunft in Tonopah (Nevada, USA) an.

wow, well uhh, for those of you who don't know, Dennis Avner (aka Stalking Cat) did this past October, he held the world…

Posted by Corey Kyle Galvan on Sunday, November 11, 2012

In Nevada begann Avner mit der Renovierung von Wohnungen zu arbeiten. Im Jahr 2010 hatte er einen seiner letzten Auftritte im Rampenlicht, als Mark Dolan ihn für eine Dokumentation interviewte, die im selben Jahr ausgestrahlt wurde. In seiner Folge „The World’s Strangest Plastic Surgery and Me“ (Die eigenartigsten Schönheitsoperationen und ich) trafen die Zuschauer Stalking Cat wieder, und er verriet, dass er seinen Lebensunterhalt mit öffentlichen Auftritten verdiente und zusätzlich arbeitete, um älteren Menschen zu helfen.

Stalking Cat – Todesursache

Das nächste Mal, dass die Öffentlichkeit von Stalking Cat hörte, war zwei Jahre später, im Jahr 2012.

Es kursierten Gerüchte, dass Stalking Cat tot in seiner Garage aufgefunden worden war. Tragischerweise bestätigten die Behörden dies im November 2012. Mehrere Medien berichteten über seinen Tod, aber es dauerte eine Weile, bis die Todesursache bekannt wurde.

Shannon Larratt, die Stalking Cat kannte, enthüllte in ihrem Blog BMEzine, was passiert war.

Getty Images

„Dennis‘ grenzüberschreitendes Leben war nie einfach, und wie er zu sagen pflegte, fand er „Ruhm, aber niemals Glück“. Er war ein wundervoller und vielschichtiger Mensch, der zuweilen ebenso aufgewühlt wie bemerkenswert war und sich kürzlich im Alter von 54 Jahren das Leben nahm“, schrieb sie.

Als die Nachricht von seinem Tod bekannt wurde, bekundeten viele Menschen aus der Gemeinschaft der Körpermodifizierer ihr Beileid und teilten ihre Erinnerungen an Stalking Cat. Es scheint, als hätte er bei den Menschen, die er getroffen hat, einen großen Eindruck hinterlassen, und viele haben im Kommentarbereich des Blogs BMEzine herzzerreißende Würdigungen gepostet.

„Ich habe Stalking Cat alias Tiger im Jahr 2003 kennengelernt, glaube ich. Er war so ein süßer und fürsorglicher Mensch“, schrieb ein User namens Wolger Surface.

„Ich erinnere mich an einen Auftritt mit ihm bei Larry King. Was mir an ihm am meisten auffiel, war seine ruhige Art und der Fokus seiner Transformation. Während die meisten Menschen ihre Mods nach Lust und Laune erweitern, wusste er, wohin er gehen wollte, und war dabei standhaft. RIP Stalking Cat“, fügte der Benutzer Joey Strange hinzu.

Offensichtlich war Dennis Avner für viele eine große Inspiration, und er hat in der Welt einen Eindruck hinterlassen – unabhängig davon, wie man persönlich über Körpermodifikationen denkt. Ich finde es toll, dass die Menschen in seinem Leben ihn nicht nach seinen Entscheidungen, sondern nach seiner Persönlichkeit beurteilt haben.

Bitte teile den Artikel auf Facebook.

Das könnte dich auch interessieren: