Guter Samariter rettet Kind, das bei Unfall aus Fahrzeug geschleudert wird und in einer Bucht landet

Nach einem beängstigenden Unfall auf einer Brücke in Ocean City (Maryland, USA) wurden acht Menschen – darunter ein Kleinkind – ins Krankenhaus eingeliefert.

Das Auto hing nach dem Unfall gefährlich baumelnd über einer Leitplanke.

Nach Angaben der Behörden wurde ein Säugling aus dem Fahrzeug herausgeschleudert und durch einen schnell handelnden Samariter aus dem Wasser gerettet.

WJZ berichtet, dass gegen 14:50 Uhr Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei auf den Notruf reagierten. Als sie am Unfallort ankamen, fanden sie mehrere Menschen mit Verletzungen vor, sowie ein Fahrzeug, das schwankend auf dem Rand der Leitplanke der Brücke hing.

Während des Unfalls, der weiterhin untersucht wird, wurde ein Kleinkind aus dem Fahrzeug geschleudert und landete im Wasser.

Ein Mann sprang sofort dem Kind hinterher ins Wasser und leitete nach der Rettung eine Wiederbelebung ein. Die beiden wurden von einem nahe gelegenen Bootsfahrer gerettet.

Während die Feuerwehrleute das Fahrzeug sicherten, kümmerten sich die Sanitäter um die Verletzten.

Insgesamt wurden sieben Menschen in umliegende Krankenhäuser transportiert, während der Säugling in ein spezielles Kinderkrankenhaus geflogen wurde.

Über den Zustand der Verletzten gibt es keine Informationen.

Vielen dank an die Person, die ihr eigenes Leben aufs Spiel gesetzt hat, um ein anderes zu retten. Ein wahrer Held!

Teile die Geschichte auf Facebook.