Katze Lingon nach Wohnungsexplosion in Schweden lebend gefunden

Katze Lingon nach Wohnungsexplosion in Schweden lebend gefunden

Susanne Thornell und ihr Mann wurden nach einer Wohnungsexplosion im schwedischen Göteborg am Dienstag aus dem Gebäude gerettet.

Aber ihre Katze Lingon blieb in der Wohnung.

24 Stunden später wurde sie von den Rettungsdiensten lebend gefunden, berichtet Expressen.

Etwa 20 Einsatzkräfte und acht Krankenwagen waren vor Ort, und zwischen 20 und 25 Personen mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Stunden ohne Lingon waren von Angst und Ungewissheit geprägt. Doch nach 24 Stunden in der verrauchten Wohnung wurde sie schließlich vom Rettungsdienst gefunden.

Shutterstock

Die Katze war am Leben.

„Sie lebt, aber sie hat Schäden durch den Rauch erlitten und war beim Tierarzt; jetzt bekommt sie Medikamente. Wir hoffen, dass es klappt, aber wir wissen es noch nicht genau“, erklärt Susanne.

Laut Susanne sind sie und ihr Mann körperlich unverletzt, stehen aber immer noch unter Schock nach dem Vorfall.

„Wir sind schockiert und traurig. Wir können nicht glauben, dass das passiert ist“, sagt sie der Zeitung.

Bisher ist nicht bekannt, wie hoch der materielle Schaden in der Wohnung ist, und das Paar weiß nicht, wann es wieder einziehen kann.

Aber im Moment ist Susanne einfach nur froh, dass sie noch am Leben sind.

„Bis jetzt bin ich einfach nur froh und dankbar, dass wir überlebt haben. Dann müssen wir den Rest irgendwie regeln. Die Menschen sind sehr freundlich und passen aufeinander auf“, so Susanne.

Es ist erstaunlich. Was für eine Überlebenskünstlerin!

Nun wünschen wir Lingon und der Familie alles Gute für die Zukunft. Bitte teile diesen Artikel.