Klavierspieler erhält nach Aufruf in sozialen Medien 60.000 Dollar Trinkgeld

Musiker, die in der Öffentlichkeit für Trinkgelder spielen, sind daran gewöhnt, dass die Leute an ihnen vorbeigehen und zu beschäftigt sind, um anzuhalten und ihr Talent zu würdigen.

Doch ein Reisender auf dem Heimweg nach Nashville beschloss, anzuhalten und mit einem Flughafenpianisten zu sprechen; er war so inspiriert von ihm, dass er eine Spendenaktion ins Leben rief, die das Leben des Musikers verändert hat.

Tonee „Valentine“ Carter trat am 21. Juli in einer Pianobar am Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport auf, als Carlos Whittaker ihn entdeckte, wie Klavierspieler sich in einer Bar „die Seele aus dem Leib spielte“.

Er blieb stehen, um zuzuhören, und die beiden kamen ins Gespräch. Whittaker, der ein Motivationsredner, Podcaster und Autor ist, erfuhr, dass der 66-jährige Pianist nierenkrank war und jeden Abend neun Stunden an der Dialyse verbrachte, bevor er zum Flughafen kam, um vier Stunden lang zu spielen.

Als ehemaliger Musiker weiß Whittaker, wie schwer es ist, vor Menschen zu spielen. Deshalb beschloss er, an seine 220.000 Instagram-Follower zu appellieren, den hart arbeitenden Musiker zu unterstützen und ihm ein Trinkgeld zu schicken.

„Ich wollte ihn nur wissen lassen, dass ich ihm zuhöre und dass ihn jemand sieht“, sagte Carlos Whittaker gegenüber Good Morning America.

Innerhalb weniger Stunden brachte der Appell des 47-Jährigen über 60.000 Dollar an Trinkgeldern für Carter ein, und der Flughafenmusiker war überwältigt.

„Er fragte mich, ob ich noch Hoffnung für die Menschheit hätte, und ich sagte nein, aber jetzt habe ich sie“, so Carter gegenüber WAGA News. „Wenn Menschen so etwas tun, völlig Fremde, und sie hören meine Geschichte und wollen mir so ein Geschenk machen. Dankbarkeit ist unzureichend. Ich möchte etwas zurückgeben und Menschen helfen, so wie er es tut.“

Whittaker, der auf dem Heimweg von Memphis war, als er Carter traf, sagte, der Pianist aus Atlanta habe seine Aufmerksamkeit erregt, auch wenn andere nicht zugehört hätten.

„Meine Vortragsveranstaltung in Memphis wurde abgesagt, also musste ich den Rückweg antreten, weshalb ich schließlich anderthalb Stunden in Atlanta verbrachte“, so Whittaker gegenüber GMA.

„Ich war früher Musiker. Ich war die Vorband für eine Reihe von Bands, und niemand hat mich je beachtet. Als ich also sah, dass ihm niemand wirklich zuhörte, dachte ich: ‚Ah, jetzt verstehe ich.'“

Whittaker zeichnete die Reaktion des Musikers auf, als er ihm mitteilte, wie viel sein Aufruf eingebracht hatte.

„Ich konnte es nicht glauben“, sagte Carter. „Aber es war real“

Bei Carter wurde 2008 eine Nierenerkrankung diagnostiziert, die ihn zwang, seine Arbeit als Pianist auf Kreuzfahrtschiffen aufzugeben. Im selben Jahr erhielt er einen Anruf vom Flughafen, der ihn um einen Auftritt bat.

„Ich ging los, um eine Stunde zu spielen, aber es endete damit, dass ich drei Stunden spielte, weil ich zu viel Spaß hatte“, sagte er gegenüber GMA. „Dreizehn Jahre später bin ich immer noch hier.“

Carter sagte, er wolle mit dem Geld einen Ölwechsel an seinem Auto durchführen lassen und den Rest an die American Kidney Foundation spenden, berichtete GMA.

Carter hat nicht nur die Art von Geld gewonnen, von der er zuvor nur träumen konnte, sondern auch eine Bindung mit dem Motivationsredner aufgebaut.

„Wir sind keine Freunde, wir sind jetzt eine Familie“, fügte Carter hinzu.

Whittaker sagte über den hart arbeitenden Musiker: „Ich würde es gerne sehen, wenn sein Talent für noch größere Zwecke eingesetzt würde. Er ist buchstäblich der netteste Mensch.“

Dies ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass eine kleine Geste viel bewirken kann. Die kleine Geste eines Fremden, mit der er einem hart arbeitenden Musiker das Gefühl gibt, geschätzt zu werden, führt zu diesem beeindruckenden Ergebnis.

Ich bin so froh, dass Tonee dieses Geld nutzen kann, um sich selbst und anderen zu helfen.

Hilf mit, den Tag eines anderen Menschen zu verbessern, indem du diese Geschichte teilst.