Mutiger Mann rettet Rollstuhlfahrer von U-Bahn-Gleisen – wenige Sekunden vor Einfahrt des Zuges

Die New Yorker U-Bahn kann im besten Fall überfüllt und stressig sein, aber für Menschen mit Mobilitätsproblemen kann sie auch gefährlich werden.

Ein Mann im Rollstuhl fiel in der U-Bahn-Station Union Square auf die Gleise, als sich gerade ein Zug näherte.

Glücklicherweise waren Menschen in der Nähe, die seine Hilfeschreie hörten. Ein Mann zögerte nicht, zum Rollstuhlfahrer herunter zu springen und ihn von den Gleisen zu heben.

Andere eilten an die Bahnsteigkante und halfen mit, den Mann wieder in Sicherheit zu bringen, gerade als die Durchsage kam, dass sich ein Zug nähern würde.

Kurz bevor der Zug am Mittwoch gegen 13.15 Uhr einfuhr, wurde dem Helden dann selbst geholfen, wieder auf den Bahnsteig zu gelangen.

Lauren Mennen von WCBS-TV war am Bahnhof und hielt alles mit der Kamera fest.

„Ein Mann eilte sofort zur Hilfe“, sagte sie. „Er hat nicht zweimal darüber nachgedacht, ob er auf diese Gleise gehen sollte.

„Es gibt Helden, die handeln; und ich dachte nur, ich winke dem Zug mit der Hand, und alles wird gut. Ich hoffe, dass die Menschen aus all dem etwas Positives mitnehmen.

Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht; seine Verletzungen sind vermutlich nicht lebensbedrohlich.

Der Beitrag hat sich in den sozialen Medien schnell verbreitet und wurde. zahlreich kommentiert.

„Es ist großartig zu sehen, dass Menschen zur Abwechslung Menschen helfen“, schrieb ein Kommentator auf Facebook. „Es gibt wunderbare Menschen in dieser verrückten Welt“.

„Es ist gut zu sehen, dass es immer noch gutherzige Menschen auf dieser Welt gibt“, fügte ein anderer hinzu. „Gott segne sie dafür, dass sie diese Person gerettet haben.“

Dieser Mann zögerte nicht, sich in die Gefahr zu begeben und einen Fremden zu retten – Gott sei Dank war er an diesem Tag zur Stelle.

Hilf uns, diesen selbstlosen Helden zu würdigen, indem du diesen Beitrag teilst.