Schüler verbreitet vor Schulbeginn freundliche Worte an Autofahrer

Schüler verbreitet vor Schulbeginn mit Schild freundliche Worte an Autofahrer

Michael Richardson ist ein 10-jähriger Junge aus den USA, der sich darauf freut, wieder in die Schule zu gehen.

Der Junge aus Swansea (Massachusetts, USA) ist in der Regel schon lange angezogen und bereit für die Schule, bevor er in den Bus steigt. So hat er vor der Schule noch Zeit für andere Dinge.

Seine Eltern sind beide Lehrer und müssen früh zur Arbeit gehen, so dass die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass Michael gut zur Schule kommt, bei seinen Großeltern oder einem Nachbarn liegt.

Michael wohnt an einer viel befahrenen Strecke in seiner Stadt. Seine Großeltern vergewissern sich deshalb, dass er auf sich aufpasst, bevor er in den Bus besteigt.

Swansea boy wakes up early to spread kindness before bus stop | WPDE
WJAR

„Nachdem ich aufgestanden bin, schmiere ich mir Gel in die Haare, und wenn meine Großeltern dann kommen, spielen mein Großvater und ich Karten. Wir frühstücken, dann chillen wir und gehen zum Bus“, sagte Michael gegenüber WJAR News.

„Manchmal spiele ich Basketball, und vor kurzem habe ich angefangen zu tanzen.

Während er auf der viel befahrenen Strecke tanzte, erhielt seine Mutter Kelley Textnachrichten über die unterhaltsamen Tanzbewegungen ihres Sohnes, die dazu beitrugen, die Morgenstunden der vorbeifahrenden Pendler aufzuheitern.

Michael beschloss, noch einen Schritt weiter zu gehen und Schilder anzufertigen, mit denen er positive Botschaften an die Passanten weitergeben konnte.

„Ich mag es, Menschen glücklich zu machen […|, also dachte ich mir: ‚Ich sollte einfach ein Schild für draußen machen'“, sagte er.

„Meine Mutter hat einen Haufen Kunstsachen, also habe ich sie gefragt, ob ich sie benutzen kann. Ich habe eines angefertigt, auf dem stand: ‚Einen schönen Tag noch‘. Auf dem nächsten Schild, das ich gemalt habe, stand einfach nur ‚Lächeln‘ mit einem Smiley-Gesicht. Ich stehe meist 35 Minuten dort“, sagte Michael.

„In den letzten Tagen bin ich gleich nach dem Frühstück rausgegangen. Ich mache das, um den Leuten den Tag zu versüßen, denn wenn man sich morgens gut fühlt, fühlt man sich wahrscheinlich auch für den Rest des Tages gut.

Swansea boy wakes up early to spread kindness before bus stop | WJAR
WJAR

Seine Eltern bekamen zunächst nicht mit, was ihr Sohn tat, um allen den Tag zu verschönern, bis sie einen Beitrag in einer Facebook-Gruppe der Gemeinde sahen.

„Eines Abends scrollte ich durch Facebook, und jemand schrieb: ‚Vielen Dank, ich bekomme eine Gänsehaut. Vielen Dank an den Jungen, der am Ende seiner Einfahrt stand und das Schild hochhielt. Das habe ich heute wirklich gebraucht'“, sagte Mutter Kelley.

„Ich sagte: ‚Oh, mein Gott, Michael, ich glaube, damit bist du gemeint. Er antwortete: ‚Das war ich, hier ist mein Schild.'“

Das positive Feedback, das er erhielt, ermutigte Michael, auch an Tagen, an denen er keine Schule hatte, nach draußen zu gehen und Freundlichkeit zu verbreiten.

„Am Freitag hatten wir keine Schule, und meine Schwestern waren zu Hause, also dachte ich mir: ‚Könnt ihr einfach mit mir nach draußen gehen? „Es ist ein gutes Gefühl, die Leute zum Lächeln zu bringen, und wenn sie winken, winke ich normalerweise zurück, während ich das Schild halte.“

Die stolze Mutter Kelley sagte, ihr Sohn sei glücklich, wenn er andere glücklich machen könne.

„Er mag es wirklich, Menschen glücklich zu machen, und das tut er auch, er will dich immer umarmen oder so etwas. Jedes kleine bisschen Freundlichkeit ist hilfreich, und es macht mich einfach glücklich, dass er jemandem den Tag versüßt hat“.

Michael sagte, dass er plant, weiterhin von Montag bis Freitag, je nach Wetter und Situation, Freundlichkeit zu verbreiten.

„Ich werde das wahrscheinlich so lange machen, bis ich zur Junior High komme oder so, denn dann ist es sehr früh am Morgen“, sagte er.

Swansea boy wakes up early to spread kindness before bus stop | WJAR
WJAR

Mit erst zehn Jahren eine so selbstlose Tat zu vollbringen, die dazu beiträgt, den Menschen den Morgen zu verschönern, ist inspirierend. Ich hoffe, er wird weiterhin das tun, was er am liebsten tut – Menschen glücklich machen.

Bitte teilen.