Sechstklässler rettet seinen Klassenkameraden vor dem Ersticken

Sechstklässler rettet seinen Klassenkameraden vor dem Ersticken – jetzt sind sie beste Freunde

Zwei Sechstklässler aus den USA sind jetzt beste Freunde, nachdem der eine dem anderen das Leben gerettet hat.

„Die ganze Situation des Erstickens hat unsere Freundschaft sehr gestärkt“, sagte Arad Arbasi gegenüber KTVT.

Letzten Monat drohte James Dawson während des Mittagessens in der Robinson Middle School in Plano (Texas, USA) an einem Stück Plastik zu ersticken, das am Boden seines Essens klebte.

James, der allein an einem Tisch saß, bekam Angst, als er den „sehr scharfen“ Gegenstand in seinem Hals spürte.

„Ich dachte: ‚Oh, Mist, ich werde sterben. Ich werde ersticken‘.“

Screenshot

In diesem Moment ging Arad gerade zufällig vorbei und bemerkte, dass James in Schwierigkeiten war.

„Sein Gesicht war komplett lila“, erinnert sich der 11-Jährige.

Arad wusste, was zu tun war

„Also renne ich hinter ihn und fange an, den Heimlich-Griff anzuwenden, und schließlich höre ich ihn schreien: ‚Er ist raus! Es ist raus!'“

Innerhalb von Sekunden war die Plastikverpackung aus James‘ Rachen heraus.

Als James seiner Mutter erzählte, was in der Schule passiert war, war sie schockiert.

„Ich fragte: ‚Wer ist dieses Kind? ‚ Wer? Kenne ich ihn?'“ sagte Frances Salinas.

Frances postete die beängstigende Situation und dankte dem Jungen, den sie „A“ nannte, in einer Facebook-Gruppe. Arads Mutter antwortete.

Die beiden Elternpaare trafen sich vor kurzem und haben eine besondere Beziehung zueinander aufgebaut.

Arad sagt, er habe das Heimlich-Manöver aus einem Buch, das ihm seine Mutter vor einigen Jahren gekauft hatte. Vor kurzem hat er auch ein Video dazu gesehen.

Sein Vater war überrascht und fügte hinzu, er sei sich nicht einmal sicher, ob er wisse, wie man es macht, aber er habe sich vorgenommen, es zu üben.

Gut gemacht, Arad! Was für eine schöne Art, eine neue Freundschaft zu beginnen.

Bitte teile diese ermutigende Geschichte auf Facebook.