104-jährige Großmutter wird älteste Corona-Überlebende der Welt

Als die 104-jährige Ada Zanusso positiv auf COVID-19 getestet wurde, nachdem sie erste Symptome in ihrem Pflegeheim in Italien zeigte, war sie bereits sehr krank.

Acht Tage nachdem in Italien landesweite Bewegungseinschränkungen verhängt wurden, begann Ada, die bereits 1918 zur Zeit der Spanischen Grippe lebte, sich zu übergeben, bekam Fieber und Atembeschwerden.

Nun verbreitet sich ein Foto der Italienerin, das die strahlende Großmutter zeigt, wie sie mit ihrem Doktor ihre Genesung feiert.

Italian doctors have hailed the recovery of Ada Zanusso from the coronavirus, at the age of 104 a "great joy and sign of…

Gepostet von 106.5 Riviera Radio am Montag, 6. April 2020

Carlo Furno Machese, Adas Arzt, erklärte gegenüber der DailyMail:

„Sie ist lebensfroh und liegt nicht nur im Bett, und kann zu ihrem Stuhl laufen.

Sie hat ihren Verstand und ihre Intelligenz nicht verloren. Ihre Genesung ist eine große Freude für uns und ein Zeichen der Hoffnung für alle, die in diesen Tagen leiden“

Adas Sohn, Giampiero, äußerte sich bei der britischen Sun:

„Ich ahnte schon, dass sie das Coronavirus hat, wegen der vielen Fälle in ihrem Altenheim. Sie haben dort tragischer Weise viele Verluste.“

In Italien sollen nun nach und nach die öffentlichen Einschränkungen aufgehoben werden, allerdings gelten weiter höchste Regulierungen bezüglich des Abstands zwischen Passanten und der Hygiene.

Doch Schicksale, wie das von Ada, sollen Hoffnung geben.

Die Italienerin ist eine Inspiration und wir wünschen alles Gute für die Zukunft.