Gehirntumor von kleinem Mädchen verschwindet auf wundersame Weise, Eltern sagen „Gott habe sie geheilt“

Eine Familie aus Texas dankt zurzeit Gott, nachdem der seltene und inoperable Gehirntumor bei ihrer Tochter aus unerfindlichen Gründen verschwand und die Ärzte auch keine Erklärung dafür hatten.

Laut den Berichten wurde bei der 11-jährigen Roxli Doss aus Hays County, Texas, im Juni das diffuse intrinsische Ponsgliom (DPIG) diagnostiziert, nachdem sie zuvor an Symptomen wie Kopfschmerzen, Übelkeit und Sehprobleme gelitten hatte.

Das Bostoner Kinderkrankenhaus beschreibt auf seiner Internetseite, dass DIPG ein hochaggressiver und schwierig zu behandelnder Tumor ist, der sich in der Mitte des Gehirns befindet. Man muss nicht betonen, wie schlecht es um Roxli stand.

Posted by Gena Layne Doss on Saturday, 3 November 2018

Roxlis Vater, Scott Doss, erklärte:

„Es war die schlimmste Nachricht, die wir hätten bekommen können.

Am Dell-, Texas, Dana-Farber, John Hopkins und MD Anderson Krankenhaus kamen alle darüber ein, dass es DIPG sei.“

Dr. Virginia Harrod, die Roxlis Ärztin am Dell Kinderkrankenhaus war, sagte darüber hinaus noch, dass diese Krankheit bei Patienten besonders selten sei.

„So eine Krankheit zieht einem schon die Schuhe aus. Man bekommt Schluckprobleme, kann manchmal sogar das Augenlicht verlieren, Sprachprobleme und bald darauf dann Atemprobleme.“

After 2+ months of fervent and faithful prayers for healing from this community and across the country, GOD HAS ANSWERED…

Posted by Scott Doss on Thursday, 13 September 2018

„Es gibt keine Heilung. Normalerweise ist es das Todesurteil.“

Dennoch ließ Roxli 11 Wochen Chemotherapie über sich ergehen, um gegen den Tumor zu kämpften, während ihre Familie eine GoFundMe-Seite ins Leben rief, um die Kosten für die Behandlung decken zu können.

Abgesehen konnten sie nichts mehr machen, außer sich an Gott zu wenden. Sie wussten, dass die Chance groß war, ihre Tochter an den Krebs zu verlieren, weswegen Scott und seine Frau Gena den allmächtigen Mann dort oben um Hilfe baten.

Beads of Courage…. Rox was excited today to get to pick all her beads!!!Each represents something different… radiation, mri, blood draws, hospital stays, etc…. Her story is good, God is good!!!

Posted by Gena Layne Doss on Tuesday, 27 November 2018

„Die Ärzte führten uns durch diese schwierige Zeit, doch den wahren Weg zeigte uns Gott, denn von ihm benötigten wir unbedingt Hilfe. Wir beteten für ein Wunder“, sagte Scott.

Was dann passierte, ließ die behandelnden Ärzte verstummen. Ein MRT-Scan im September zeigte, dass Roxli krebsfrei war, ihr Tumor war komplett verschwunden.

„Als ich zum ersten Mal Roxlis MRT-Scan sah, war das wirklich unglaublich. Der Tumor war nicht mehr zu sehen, was sehr merkwürdig war“, bestätigte Dr. Harrod.

Posted by Shot of Whimsy Photography on Thursday, 29 November 2018

Roxlis Eltern waren der Überzeugung, dass Gott ihnen geholfen und ihre Tochter von dieser schrecklichen Krankheit befreit hatte.

Sie schrieben auf CaringBridge.org: „Ein Wunder! Wir konnten es kaum glauben, auch wenn gebetet, gebettelt, gefragt und geglaubt hatten. Danke Jesus zu sagen, war zu wenig, so dankbar waren wir.“

„Gott hat meine süße Roxli als Beispiel dafür genommen, wie großartig seine Macht ist! All unsere Herzen sind WIEDERGEBOREN!, schrieb Gena Doss in den sozialen Medien.

https://www.facebook.com/RoxStarBenefit/photos/a.1255271044610056/1319399271530566/?type=3

Roxli hat sich mittlerweile in vorbeugende Behandlungen wie eine Immuntherapie begeben – einer Behandlung, die dabei hilft, gegen Krebs zu kämpfen – um sicherzugehen, dass alle Krebszellen aus dem Gehirn entfernt werden.

In einem Statement gegenüber Global News sagte Dr. Harrod: „Wir sind vorsichtig optimistisch und werden sie regelmäßig kontrollieren und gleichzeitig ihre Heilung feiern.“

Was für wundervolle Nachrichten! Die kleine Roxli hat gegen alle Umstände angekämpft und wir könnten nicht fröhlicher sein!

Glaubst du, dass Gott etwas damit zu tun hatte? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Teile gleichzeitig diese Geschichte, wenn du dich dadurch ebenfalls inspiriert fühlst, auf Facebook, um diese tolle Nachrichten auf der Welt zu verbreiten.