Sterbenskranker Junge, der verrückt nach der Feuerwehr war, trifft vor seinem Tod noch seine Helden

Als Trucker Dukes gerade einmal ein Jahr alt war, bekam er die schockierende Diagnose Krebs im 4. Stadium, auch Neuroblastom genannt und sehr aggressiv.

Tapfer kämpfte der kleine Junge zwei Jahre lang und ließ kräftezehrende Behandlungen über sich ergehen, bis sein kleiner Körper traurigerweise diesen Kampf verlor.

Während seines kurzen Lebens berührte die Herzen von so vielen Menschen und hatte dabei immer sein fröhliches und wunderschönes Lächeln auf den Lippen.

Eine Gruppe von Menschen hatte es dem kleinen Trucker besonders angetan, nämlich die Mitarbeiter der Feuerwehr von New York City (FDNY), die eine so besondere Beziehung zu ihrem kleinen Fan aufbauten, die sogar bis weit nach seinem Tod reicht.

Weil sein Vater Feuerwehrmann war, glaubte Trucker, dass er auch zu ihnen gehört. Und die Feuerwehr-Familie empfing ihn auch mit offenen Armen.

Er wurde sogar zum Junior-Feuerwehrmann bei der Feuerwehr von New York City ernannt.

“It’s incredible,” Shauna Dukes said Saturday. “That little guy touched so many hearts, and I’m really proud to be his mom.” Maui News Sunday paper. #TruckerRidesWithUs

Gepostet von Team Trucker – Trucker Dukes Supporters am Sonntag, 5. März 2017

Seine Mutter Shauna nahm Trucker mit nach New York, um dort die bestmögliche Behandlung zu erhalten, nachdem bei ihm zuvor Krebs diagnostiziert wurde und es war klar, dass alles, was mit der Feuerwehr zu tun hatte, seine Laune schlagartig aufhellte.

Trucker verbrachte seine letzten Jahre auf dieser Erde im Ronald McDonald House in New York.

Eines Tages, nachdem Trucker zusammen mit seiner Mutter die Stadt erkundet hatte, kamen sie an der Wache der NYC Feuerwehr vorbei und konnten beobachten, wie ein Notruf einging.

Glücklicherweise war es kein schwerwiegender Notfall, denn Trucker konnte nicht anders, als zu den Feuerwehrmännern zu gehen und ihnen Hallo zu sagen.

„Ich sah diesen kleinen, aufgeregten Jungen auf mich zukommen und seine Augen leuchteten. Ich öffnete meine Arme und er kletterte geradezu an mir hoch und fiel mir um den Hals. Es war, als wären wir schon immer Freunde gewesen“, sagte Jim Grismer, Captain der Feuerwehr, gegenüber der HuffPost.

Share if you LOVE Trucker's smile and HATE cancer. #TeamTrucker #TruckerCan #CancerSucks http://teamtrucker.givingfuel.com/team-trucker

Gepostet von Team Trucker – Trucker Dukes Supporters am Donnerstag, 10. März 2016

Im Mai 2016 erzählte die Feuerwehrwache ABC News, dass Trucker am 31. Mai 2016 als Junior-Feuerwehrmann bei ihnen aufgenommen wurde. Er feierte sogar seinen dritten Geburtstag dort und die Feier wurde von einigen Feuerwehrmännern der Wache organisiert.

Truckers Vater Joshua Dukes ist Feuerwehrmann auf Maui, Hawaii, wo die Familie herkommt und Trucker hat die Liebe zu Feuerwehrmännern sehr wahrscheinlich von seinem Vater geerbt.

„Er denkt, dass er ein Feuerwehrmann in New York ist. Wir haben unglaubliche Unterstützung von Feuerwehrmännern auf der ganzen Welt bekommen“, erzählte Shauna ABC News.

Erinnerungen schaffen

Traurigerweise war die Familie von Trucker gezwungen, die die Kampagne #TruckerToughChallenge in den sozialen Medien gegründet hatte, die Behandlung in New York zu stoppen und ihn in Maui ernährungsbedingt zu behandeln, wie The Maui News berichteten.

Trucker, seine drei älteren Geschwister und seine Eltern machten das Beste aus der Zeit, die ihnen noch blieb. Sie schufen gemeinsame Erinnerungen, wie etwa einen Ausflug nach Whislter, British Columbia, wo sie alle lernten zu snowboarden.

Doch dann kam der traurige Tag: Am 3. März 2017 verstarb der dreijährige Trucker in dem Armen seiner Mutter. Die traurige Nachricht wurde auf der Facebook-Seite Team Trucker veröffentlicht, die ihm zu Ehren ins Leben gerufen wurde.

„Der Tod von Trucker ist die schlimmste Erfahrung, die man sich vorstellen kann. Deswegen müssen wir jetzt sein besonders Leben feiern“, sagte Shauna in einem Statement gegenüber ABC News.

SHARE if you agree that this picture melts your heart. Pictured at FDNY Engine 39/Ladder 16, Trucker Dukes and Capt. Jim…

Gepostet von Team Trucker – Trucker Dukes Supporters am Sonntag, 20. März 2016

Nach dem Tod von Trucker zollten ihm die Feuerwehrwachen von New York City und Maui den verdienten Respekt und fügten seinen Namen in die Listen ihrer Fahrer.

Seit diesem traurigen Tag versucht die Familie, das Bewusstsein für Krebs, der Kinder befallen kann, zu schärfen.

„Ich weiß nicht, wie die Zukunft für uns aussehen wird, doch ich werde mit dieser Arbeit niemals aufhören. Hoffentlich gibt es bald etwas, das nicht so schädlich und kräftezehrend für das Baby eines anderen ist“, sagte Shauna den Maui News.

A kiss from a boy to his mommy is so lovely. A reward. This kiss is beautiful for a thousand reasons. LET'S SEND THIS…

Gepostet von Team Trucker – Trucker Dukes Supporters am Montag, 18. April 2016

Auf ihrer Facebook-Seite postete Truckers Vater ein Bild des Grabsteins, der für seinen großartigen Sohn aufgestellt wurde.

„Es fühlt sich ganz merkwürdig an, auf der einen Seite fühlt es sich gut an, dass dein Grabstein steht und an dich und dein wertvolles Leben gedenkt, auf der anderen Seite bricht es mir das Herz, denn jedes Mal, wenn ich an dein Grab gehe, weiß ich, dass du nicht mehr bei uns bist.

Ich vermisse dich so sehr, kleiner Mann. Es fühlt sich an, als hätte mir jemand das Herz ausgerissen“, steht dort geschrieben.

Trucker Dukes. One year memorial and plaque presentation ceremony today at FDNY Engine 39/Ladder 16. Photo by Honolulu Fire Fighter Fred Cresanto #TruckerRidesWithUs #TeamTrucker

Gepostet von Team Trucker – Trucker Dukes Supporters am Samstag, 3. März 2018

Es macht mich so wütend, dass Menschen und Kinder gegen diese Krankheit ankämpfen und Familien so viel Leid ertragen müssen.

Teile diesen Artikel, um der Tapferkeit von Trucker und allen Kindern, die diese heimtückische Krankheit bekämpfen, Tribut zu zollen.

Ruhe in Frieden, süßer Trucker.