Vater, der darum kämpfen musste, bei seiner Tochter zu sein, die gegen Covid-19 kämpft, bittet um Gebete

Die gerade einmal 16-jährige Charlee Swearingen kämpft seit Ende September gegen das gefährliche Coronavirus und es ist kein einfacher Kampf. Im Gegenteil, wie bei so vielen anderen, die daran erkrankt sind, nahm es auch bei ihr einen schweren Verlauf.

Und der Ausgang ist leider ungewiss, weswegen ihr Vater jetzt um Gebete für seine Tochter bittet. Sie musste nach einem Rückfall wieder an das Beatmungsgerät angeschlossen werden.

Update 10/06/20 So the chest tubes they put in pulled off over two liters of blood and some fluid. In doing so her…

Gepostet von Kevin Swearingen am Dienstag, 6. Oktober 2020

Hunderte Menschen wurden auf den Fall der 16-Jährigen aufmerksam, nachdem ihr Vater Kevin Swearingen bei Facebook einen Post absetzte, in dem beschrieb, dass er nicht an der Seite seiner Tochter sein durfte, die im Texas Children’s Krankenhaus in Houston, USA, liegt.

Doch nach einer Woche, in der er ihr unter ihrem Fenster beistand und die Besucherregeln des Krankenhauses hinterfragte, überdachte die Klinik diese Regeln und erlaubt Patienten, die an Covid-19 erkrankten, dass sie zwei Besucher bei sich haben dürfen.

„Du versetzt dich nur für ein paar Minuten in die Situation von jemand anderem und verstehst den Schmerz und den Kummer, den derjenige in solchen Momenten durchleben muss und das wird definitiv deine Denkweise beeinflussen“, sagte Swearingen.

Kevin berichtete vor kurzem, dass er sich große Sorgen um seine Tochter macht, erst recht, nachdem sie diesen Rückfall erlitten hatte.

Weiter sagte er, dass Charlees Lungen „weiterhin voller Schleim“ seien, obwohl die Ärzte Schläuche in ihre Brust gesteckt hatten, um das Blut und die Flüssigkeit abzusaugen, die sich möglicherweise aufgrund eines Fehlers des Beatmungsgerätes gebildet hatten.

In dem Facebook-Post ist zudem zu lesen, dass die Ärzte Charlee langsam aufwachen lassen wollen. Noch bekommt sie die sogenannte extrakorporale Lungenunterstützung (ECMO), sie soll aber wieder an ein Beatmungsgerät angeschlossen werden.

„Das müssen sie machen, um den ganzen Rotz aus ihrer Lunge saugen zu können. Gerade bekommen sie das nicht raus und die Medizin rein. Deswegen ist das ein großer Schritt und eine sehr wichtige Woche.“

They are fixing to do a very dangerous procedure on Charlee. This is the reason that they finale let me in. Please pray…

Gepostet von Kevin Swearingen am Montag, 28. September 2020

Charlee kann ohne Zweifel unsere Gebete und Genesungswünsche gebrauchen. Sie musste schon viel durchmachen und ihre Familie mit.

Teile diesen Artikel, um Charlee und ihrer Familie deine Gebete zukommen zu lassen.