Zu welcher Banane würdet ihr greifen? Die Wahl der Farbe ist vielleicht wichtiger, als ihr denkt

Gelb ist die beste Farbe für eine Banane – oder?

Grün ist zu hart, braun zu weich – die goldgelbe Mitte ist genau richtig. Tatsächlich bringt jedoch jede Reifestufe der Banane Vor- und Nachteile mit sich, die weit über die äußere Erscheinung und den Geschmack hinausgehen. Die Farbe der Frucht beeinflusst daher, wie euer Körper auf sie reagiert.

Lest weiter und stellt euch am Ende die große Frage: Zu welcher Banane werdet ihr von nun an greifen?

bananas

1-3: Grüne Bananen

Grüne – und junge – Bananen könnte man auch „Diät-Bananen“ nennen, weil in ihnen weniger Zucker enthalten ist als in den gereifteren, gelben Bananen. Zusätzlich zur Tatsache, dass ihr glykämischer Index geringer ist, enthalten sie viel Stärke, was zu einem länger andauernden Völlegefühl führt. Natürlich ist auch der Geschmack von alldem betroffen – und die Bananen schmecken einfach weniger süß als ihre gelben oder braunen Gegenstücke.

4-5: Gelb und fest

Wenn die Banane in sattem Gelb glänzt, ist sie reif und fest. Zu diesem Zeitpunkt hat sie einen süßen Geschmack erlangt und ist besonders bekömmlich. Auch stecken nun viele Antioxidantien in der Frucht, die den Körper vor Krankheiten wie Herzproblemen schützen und im Kampf gegen die Zeichen des Alters helfen.

Foto: Shutterstock

6-7: Braun gefleckt

Viele Menschen werfen Bananen weg, wenn sie die ersten Flecken haben oder langsam braun werden. Ihr Konsum kann allerdings besonders gesund sein und unter anderem bei der Krebsvorbeugung helfen. Auch Magenbeschwerden könnt ihr mit braunen Bananen vorbeugen. Ältere Bananen sind reich an der Substanz TNF, die der Entwicklung von Krebszellen entgegenwirkt. Je mehr Flecken, desto mehr TNF in der Banane.

Weil diese Bananen mehr Fruktose und einen höheren glykämischen Index enthalten, sind sie auch kalorienreicher. Wenn ihr weniger Zucker konsumieren möchtet, solltet ihr lieber zu den helleren Varianten greifen.

Es ist immer gut, zu wissen, was genau man seinem Körper zuführt.

Teilt diesen Beitrag auf Facebook, um auch euren Freunden zu helfen. Lasst uns in den Kommentaren wissen, zu welcher Banane ihr am liebsten greift!