Quelle: Dajour Keemer

In Silvesternacht: Junger Mann (22) rettet Polizist aus brennendem Polizeiauto

Ein junger Mann wird seit der Silvesternacht im US-Bundesstaat North Carolina als Held gefeiert, nachdem er einen Polizisten rettete.

„In dem Moment war mein erster Gedanke, ‚ich kann diesen Mann nicht vor mir sterben lassen‘“, erklärt Dajour Keemer.

„Wir sind jetzt hier… wir müssen eingreifen.“

Der 22-jährige US-Amerikaner war mit seiner Freundin und seinem Cousin auf dem Weg zum Haus seiner Eltern.

Gegen 19:30 Uhr sahen sie dann einen Polizeiwagen vor ihnen, der während er einen Einsatz annehmen wollte, die Kontrolle verlor.

„Plötzlich schärte er nach rechts aus. Es sah aus, als wolle er sein Auto schnell parken oder so, weil wir noch weiter hinter ihm waren“, erklärte Keemer gegenüber lokalen Medien.

Seine Freundin, Akyia Stephenson, war die Fahrerin des Wagens und hielt an, damit die drei jungen Erwachsenen dem Polizisten in seinem mittlerweile brennenden Auto helfen konnten.

Der 22-Jährige hörte den Polizisten um Hilfe rufen, er hatte mehrere gebrochene Knochen und schaffte es aus eigener Kraft nicht aus dem Auto.

„Er konnte sich nicht bewegen, also sagte ich ihm, dass er mich greifen soll und ich ihn herausziehen und wir fielen gemeinsam auf die Straße.

Als wir aus dem Auto waren, ging es lichterloh in Flammen auf.“

Während sie auf den Notarzt warteten, brannte das Polizeiauto aus, wobei Patronen, die im Wagen lagen, immer wieder explodierten.

Der Polizist, dessen Name nicht veröffentlicht wurde, wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht und musste notoperiert werden.

„Ich hatte große Angst als es passierte. Aber zu gleichen Zeit konnte ich die Angst nicht über meine Taten entscheiden lassen.

Ich wusste, mein Eingreifen war wichtiger, als das was ich durch die Angst fühlte. Ich wusste, dass es wichtig war, einzugreifen, da das Auto jeden Moment stärker brennen konnte“, sagte Keem in einem TV-Interview.

Wir wünschen dem Polizisten eine schnelle und vollständige Genesung. Der junge Mann, der ihn gerettet hat, wird zurecht als Held gefeiert.