Quelle: Los Angeles Zoo and Botanical Gardens

Nach 20 Jahren gemeinsamer Liebe: Löwenpärchen „Hubert“ & „Kalisa“ wurde gemeinsam eingeschläfert

Los Angeles/USA: Herzzerreißende Liebesgeschichten faszinieren uns Menschen immer wieder. Wenn es sich dann noch um eine jahrzehntelange gemeinsame Liebe von zwei Tieren handelt, schmelzen viele dahin und werden zu Tränen gerührt.

So geht es vielen Tier- und Romantikfreunden auch bei dem Schicksal von den beiden Zoolöwen „Hubert“ und „Kalisa“.

Seit 20 Jahren lebten die Löwen zusammen in diversen US-amerikanischen Zoos und gingen mit ihrer Liebe nun gemeinsam in den Tod, nachdem sie wegen großer gesundheitlicher Probleme eingeschläfert werden mussten.

Nach 20 Jahren gemeinsamer Liebe wurde sie Seite an Seite in den letzten Schlaf geschickt und sind nun über ihr Leben hinaus miteinander verbunden.

Der Zoo teilt nun eine herzzerreißende Abschiedsbekundung.

„Hubert“ & „Kalisa“ gemeinsam eingeschläfert

„Unsere Mitarbeiter und Gäste waren ergriffen von ihrer loyalen Partnerschaft und Liebe.“

So beschrieb ihre Zoodirektorin Denise Verret das Leben der beiden Löwen Huber und Kalisa. Beide Raubkatzen sind am vergangenen Donnerstag im Alter von 21 Jahren verstorben.

Löwe Hubert war knapp einen Monat jünger als seine treue Partnerin und kam 1998 im Zoo von Chicago zur Welt.

Kalisa erblickte stattdessen im Woodland Park Zoo von Seattle das Licht der Welt. Dort lernten sich das Löwenpärchen auch kennen und lieben.

Bis 2014 verbrachten die Löwen ihr Leben dort, ehe sie in den Zoo von Los Angeles zogen, wo sie nochmals sechs glückliche Jahre erlebten.

Einzig ihre Liebe sollte nie wirkliche Früchte tragen, da sie in all den Jahren nicht einmal Nachwuchs zeugten.

Hubert und Kalisa sind afrikanische Löwen, die in freier Wildbahn in den Savannen und Halbwüsten eben und dort durchschnittlich 15 Jahre alt werden.

Im Zoo sollen sie eine Lebenserwartung von circa 17 Jahren haben, welche beide gemeinsam weit übertrafen.

Nach einigen gesundheitlichen Problemen der beiden Raubkatzen, wurde der Zoo allerdings zu einer schweren Entscheidung gezwugnen.

„Schweren Herzens müssen wir den Verlust unseres Löwenpärchens verkünden“.

Da beide Tiere so krank waren, war ihre Lebensqualität stetig am absteigen. Daher mussten die Pfleger die schwere Entscheidung treffen, das Löwenpärchen nach 20 Jahren Liebe gemeinsam einzuschläfern.

Vor allem das Wissen, die beiden nie getrennt haben zu müssen, gibt ihren Pflegern Freude.

Die Liebesgeschichte von Hubert und Kalisa inspiriert nicht nur Mitarbeiter und Besucher der Zoos seit zwei Jahrzehnten.