LKW-Fahrer fährt über 3-jähriges Kind in heiklem Manöver – rettet ihm somit das Leben

Lars-Göran Söderqvist arbeitet seit 1968 als Lkw-Fahrer.

Aber so einen dramatischen Arbeitstag wie an diesem Sonntag – den hatte er noch nie vorher erlebt.

Aus dem nichts lief nämlich ein 3-jähriges Mädchen auf die Straße – und er hatte nur Sekunden, um zu reagieren.

Das kleine Mädchen konnte soeben überleben, vor allem dank eines brillanten Einfalls des Fahrers, der jetzt von einem ganzen Dorf dafür gefeiert wird.

„Ich habe einfach schnell auf die Situation reagiert und mich an einen Tipp erinnert, der mir sehr geholfen hat. Andernfalls hätte es wohl einen tödlichen Unfall gegeben“, sagte Lars-Göran Söderqvist gegenüber helahälsingland.se.

Lokalzeitungen berichteten über die Geschichte des Lastkraftwagenfahrers Lars-Göran und das aus einem guten Grund.

Alles begann damit, dass er an einem Sonntag ein kleines Mädchen sah, das einfach von einem Rastplatz in Kilafors auf die Straße rannte.

Quelle: Google maps

Zur gleichen Zeit war Lars-Göran in einem Lkw unterwegs, der mit mehreren Tonnen schwer beladen war. Es hätte also in einer Tragödie auf der Straße enden können, doch stattdessen wurde eine Geschichte mit einem glücklichen Ende draus. Dank des schnellen Handelns von Lars-Göran.

Dass das kleine Mädchen überhaupt in diese Situation kam, lag daran, dass sie unbemerkt ihre Eltern am Rastplatz verließ und weg war. Diese konnten nur noch sehen, wie ihr Kind auf der Autobahn stand, wo die Autos und Lkws natürlich mit hoher Geschwindigkeit langfahren.

Der Lkw von Lars-Göran war bis oben hin vollgepackt und weil er sah, dass auf dem Rastplatz einige Leute waren, fuhr er etwas langsamer als vorgeschrieben, erzählte er der Zeitung. Zur gleichen Zeit machte sich das Mädchen sozusagen auf den Weg zur Straße und stand vor dem Lkw-Fahrer.

Er musste innerhalb von Sekunden handeln, denn sie war nur noch 30 bis 40 Meter entfernt. Dann traf er die lebensrettende Entscheidung:

Lars-Görans unglaubliche Entscheidung: Mutter und Kind retten

 

Zunächst fing er an zu bremsen, um die beiden zu retten. Doch nachdem die Mutter das Kind in Sicherheit bringen wollte, ließ sie das kleine Mädchen auf der anderen Straßenseite fallen.

Lars-Göran stand vor einer schier unglaublichen Entscheidung: Sowohl die Mutter als auch das Kind lagen auf der Straße und er sah nur eine Lösung – und führte ein brillantes Manöver aus.

„Weil die Mutter immer noch im Weg war, konnte ich nicht nach rechts abbiegen, also blieb mir nichts anderes übrig, als genau zu zielen und das Kind zwischen die Radachsen zu bekommen. So konnte sie vor den Reifen geschützt werden“, berichtete Lars-Göran gegenüber helhälsningland.se.

Bromsspår efter vad som kunde varit en ohygglig tragedi men som istället vart årets änglavakt…En treåring springer…

Posted by Johan Bergquist on Sunday, 10 June 2018

 „Ich stand danach unter Schock“

 

Es war ein Manöver, bei dem auf jedes Detail ankam. Hätte er zu stark geschaukelt, wäre die Ladung heruntergefallen.

Lars-Göran schaffte es mit all seiner Routine und Stärke, die Situation zu meistern – aus einem möglichen Tod wurde eine Heldengeschichte. Das Mädchen und die Mutter überlebten und Lars-Göran fühlte in dem Moment folgendes:

„Ja, ganz ehrlich. Ich weiß nicht, was ich in diesem Moment dachte. Aber als ich alles realisierte, stand ich unter Schock. Ich rechnete mit allem, als ich anhielt und hinter dem Lkw nachschaute. Ich dachte, das Kind wäre tot, doch als ich sah, dass sie schon wieder bei ihrer Mutter stand, war ich einfach erleichtert und schockiert zugleich“, sagte er gegenüber helhälsningland.se.

In den Kommentaren wurden die Stimmen immer lauter, die die Aktion von Lars-Göran als Wunder bezeichneten und einer schrieb sogar, dass er für die Swedish Heroes Galaxy nominiert werden sollte, wo Helden des Alltags für ihre Tapferkeit ausgezeichnet werden.

Lars-Göran ist dagegen bescheidener und sagte in einem Interview mit Sveriges Radio, dass die Reaktionen „ein bisschen übertrieben“ seien, nach denen er ein Held sein soll und er viel Glück dabei hatte.

Ich denke, dass wir alle unsere Stimme erheben und seine große Heldentat teilen sollten, damit jeder auf diesen unglaublichen Lkw-Fahrer aufmerksam wird!

Hut ab, Lars-Göran!