Stewardess entdeckt bei Flug Notiz auf der „Ich brauche Hilfe“ steht – ruft sofort die Polizei

Für die meisten Menschen ist fliegen eine angenehme Erfahrung; oftmals verbunden mit aufregenden Trips oder dem wohlverdienten Urlaub. Es kann in Richtung Sonne gehen, auf die Reise zur Familie oder einem Freund, den du schon lange nicht mehr gesehen hast.

Leider trifft das aber nicht auf jeden Fluggast zu.

Shelia Fredrick arbeitet schon seit mehreren Jahren als Flugbegleiterin, ist es also gewohnt, mit schwierigen und merkwürdigen Situationen von Passagieren auf Flügen umzugehen.

Sie hätte aber auch niemals gedacht, dass sie mal Zeuge von etwas werden würde, das ihr Leben für immer verändern könnte. Doch genau das geschah auf dem Flug von Seattle nach San Francisco.

Als das Flugzeug die normale Flughöhe erreichte, bemerkte sie ein merkwürdiges Detail…

Quelle: Pixabay

Sie sah einen gut gekleideten, älteren Mann, der neben einem jungen, blonden Mädchen mit abgetragenen Klamotten saß. Als Shelia an ihnen vorbeiging, schaute ihr das Mädchen mit einem merkwürdigen Blick direkt in die Augen. Shelia wusste nicht warum, doch es fühlte sich so an, als hätte sie dieser Blick ganz tief im Innern berührt. In diesem Moment spürte sie eine besondere Dringlichkeit zu handeln, wie die Daily Mail berichtete.

Quelle: YouTube

Als Shelia dann mit dem Mann sprechen wollte, wurde er sofort aggressiv und abweisend. Sie vermutete, dass etwas nicht in Ordnung war; alles nicht so war, wie es schien.

Kurz danach ging sie zur Toilette und versteckte Papier und einen Stift dort. Shelia hoffte, dass das Mädchen auf diese Weise erklären konnte, was genau los war.

Daher ging sie nochmal an den beiden vorbei und gab dem Mädchen mit den Augen ein Zeichen, dass sie zur Toilette gehen solle.

Die Notiz

Das Mädchen verstand das Zeichen und als Shelia kurz danach zur Toilette ging, entdeckte sie eine handgeschriebene Nachricht auf dem Papier. Laut The Independent stand auf dem Zettel: „Ich brauche Hilfe“.

Shelia verständigte sofort die Polizei, die dann nach der Landung schon auf den Mann wartete, um ihn festzunehmen.

Das Mädchen selbst war erst 14 Jahre alt. Sie war ein Opfer von Menschenhandel geworden und wurde 2 Monate zuvor gekidnappt.

Quelle: Pexels

Airline Ambassadors International

Im Jahr 2009 gründete die pensionierte und ehemalige Flugbegleiterin Nancy Rivard die Organisation Airline Ambassadors International. Dort lernen die Teilnehmer, wie man Opfer von Menschenhandel und die hilfesuchenden Zeichen erkennt.

Mittlerweile arbeiten sie mit dem amerikanischen Zoll und der Grenzpolizei zusammen, um den Menschenhandel zu bekämpfen.

Es passierte im Jahr 2011, als Shelia das Mädchen aus dieser Story entdeckte. Danach begann sie, mit der Airline Ambassadors International-Organisation zu arbeiten und wurde dahingehend trainiert, wie sie in Zukunft noch besser in solchen Situationen reagieren kann.

„Man muss auf so viele Zeichen achten“, sagt Shelia.

Ein paar Wochen nach dem Vorfall bekam Shelia noch einen Anruf von dem Mädchen, sie halten sogar Kontakt bis heute.

Schockierende Zahlen

Die UN schätzt, dass jährlich 1,2 Millionen Kinder Opfer von Menschenhandel werden. Jungen wie Mädchen werden gleichermaßen ausgenutzt; als Kinderarbeiter, in illegalen Sex-Ringen und als Bettler. Manchmal werden sie sogar als Kindersoldaten eingesetzt.

Das sind natürlich Zustände, die wir nicht akzeptieren können.

Shelia Fredrick, a flight attendant for Alaska Airlines, was working on a flight from Seattle to San Francisco when she…

Posted by A Mighty Girl on Sunday, 9 July 2017

Gott sei Dank war Shelia so aufmerksam und durch ihr schnelles Handeln konnte das Leben des jungen Mädchens gerettet werden.

Teile bitte diese Geschichte, damit deine Liebsten von diesem Problem erfahren, das bis heute existiert. Hilf uns, den Flugbegleitern wie Shelia Tribut und allen anderen zu zollen, die gegen Menschenhandel ankämpfen.