„Ich habe 4 nächtelang neben meinem Mann geschlafen und hab das größte Geheimnis meines Lebens für mich gehalten“ – nach der Wahrheit fließen Tränen

Das erste eigene Kind auf der Welt begrüßen zu dürfen, ist eines größten Momente im Leben eines Menschen. Aus zwei Menschen wird plötzlich eine kleine Familie. Bei diesen besonderen Anlässen muss man auch nicht allzu viele Worte verlieren.

Deswegen hat sich Brittany Marshall wohl dazu entschieden, die Bekanntgabe ihres gemeinsamen Kindes ihrem Ehemann auf eine etwas andere Art und Weise zu verkünden…

Brittanys Ehemann Kaleb war immer mehr sehr offen, was seinen Wunsch angeht, Vater zu werden. Doch Brittany war einfach noch nicht bereit.

Sie waren zwar für mehrere Jahre verheiratet, doch bevor sie Kinder in die Welt setzte, wollte sie zunächst ihre Karriere verfolgen, ein Haus kaufen und die gemeinsame Zukunft planen.

„Ich weiß nicht, warum das alles so wichtig für mich ist“, sagte Brittany.

„Ich habe das Wichtigste, was man für die Familienplanung braucht: Einen Mann, der mich liebt, und zweifellos ein wunderbarer Vater wäre.“

Pläne beginnen

Als sie sich dann entschieden, ein Kind zu kriegen, ging Brittany auf die Suche nach einem Fotografen.

„Ich begann nach einem Fotografen zu suchen, der anders war, der genau im richtigen Moment die Fotos schoss“, erklärte sie.

Als eines Tages dann der Schwangerschaftstest positiv war, erzählte Brittany es nicht ihrem Ehemann. Stattdessen kontaktierte sie einen Fotografen, den sie online fand.

„Man fühlt sich etwas verletzlich, wenn man so eine persönliche Sache einem Fremden erzählt. Doch ich wusste, dass ich es ihm erzählen musste, um die beste Bekanntmachung zu bekommen.“

Das Geheimnis für sich behalten

Damit die Baby-Bekanntgabe nach Plan gehen konnte, musste Brittany dieses Geheimnis einige qualvolle Tage für sich behalten.

„Ich schlief 4 Nächte neben ihm und behielt das größte Geheimnis meines Lebens für mich. Doch dann kam endlich der Tag. Der Fotograf hatte alles perfekt angerichtet und ich habe dann noch einen Schwangerschaftstest oben auf den Blumenstrauß gesteckt.“

Glücklicherweise hatte Kaleb ganz ohne Fragen auch dem Fotoshooting mit seiner Ehefrau zugestimmt, das an einem heißen texanischen Tag stattfinden sollte.

„Mein Herz raste“

Mitten beim Fotoshooting erzählte Brittany ihrem Ehemann, dass etwas im Blumenstrauß für ihn war.

„Verwirrt ging er langsam zum Blumenstrauß, nahm den Test an sich und starrte einfach drauf. Mein Herz raste und natürlich flossen auch ein paar Tränen, die er gefühlvoll wegwischte und sagte dann endlich ‘wow.‘“

Wie sich später herausstellte, hatte Brittany zum Glück diesen besonderen Moment festgehalten, denn sie konnte sich danach an nicht mehr wirklich viel erinnern. Dadurch kann sie dem späteren Kind, oder den Kindern, genau den Moment zeigen, an dem ihr Vater rausgefunden hatte, dass er bald Vater werden würde.

"I don’t remember the rest of the words he spoke, I just remember the look on his face. Just like our wedding day."#LoveWhatMatters

Posted by Love What Matters on Thursday, 27 September 2018

Was für eine schöne Geschichte. Teile diesen Artikel mit deinen Freunden, damit alle etwas Liebe von dir abbekommen!