Instagram / Anna G.

„Bauer sucht Frau“ – und findet: Traumpaar Gerald und Anna haben sich in Polen das Ja-Wort gegeben

Gerald und Anna, das Traumpaar der wohl doch nicht so verflixten 13. Staffel von „Bauer sucht Frau“,  haben sich am Sonntag in Annas Heimatland Polen das Ja-Wort gegeben.

Die romantische Trauung im Beisein von 120 Gästen soll jedoch nur die erste von zwei Hochzeitsfeiern sein.

Ich kann mein Glück immer noch nicht fassen,“ zitiert RTL den Bauer. „Vor einem Jahr, im Juli 2017, haben wir uns zum ersten Mal beim Scheunenfest gesehen und jetzt habe ich meine wunderschöne Traumfrau heiraten dürfen.“

Gerald ist aber kein gewöhnlicher Teilnehmer der Sendung. Sein Bauernhof befindet sich etwas weiter weg als der der meisten Bauern, die auf RTL nach der großen Liebe suchen. Gerald betreibt gemeinsam mit seiner Familie eine Farm in Namibia.

https://www.instagram.com/p/Bkib6Y8n9O_/?utm_source=ig_web_copy_link

Hochzeit Nr. 2 schon in der Planung

Nach der Trauung in Annas Heimatstadt Zamarte soll die nächste Hochzeitsfeier auf Geralds Farm in Namibia stattfinden – mit Geralds Familie und Freunden.

Doch die großen Feste sind nur Bonus, und die Braut wäre bereits jetzt glücklich: „Ich habe alles, was ich für mein Glück brauche: Den besten Ehemann, eine tolle Familie, sensationelle Freunde und ein neues, spannendes Leben vor mir.“

Beziehung mit Hindernissen

Auch Inka Bause, Moderatorin der Kuppel-Sendung, war zu Gast, und schwärmte über die Feier: „Ich bin noch ganz beseelt. Es war eine traumhafte Zeremonie.

Noch eine Woche ❤ #cantwait #instapic #bsf @gdansk_official

A post shared by Anna G. (@anna_hatsichentschieden) on

Gerald und Anna lernten sich 2017 als Teilnehmer der RTL-Show kennen. Das „Bauer sucht Frau“-Traumpaar musste zunächst eine Fernbeziehung führen: Anna lebt in Deutschland, Gerald in Namibia.

Doch die Entfernung war nicht die einzige Barriere, die den Weg der Liebenden säumte. Im März 2018 folgte ein gesundheitlicher Schicksalsschlag: Bei Gerald diagnostizierte man eine schwere Form des Guillain-Barré-Syndroms.

Die Nervenkrankheit zeigt sich durch plötzlich auftretende Lähmungen in Armen und Beinen. Doch als es an der Zweit war, zum Alter zu schreiten, ging es ihm wieder gut: „Gesundheitlich geht’s mir wieder astrein, ich bin zu hundert Prozent dabei und habe keine größeren Beschwerden.“

Wir wünschen dem glücklichen Paar alles Gute für die Zukunft! Teilt diesen Beitrag, wenn ihr das auch tut!