Foto: Bonsales/Shutterstock.com (Symbolbild)

Mann (36) beobachtet, wie Rentner (81), wohl mit Absicht, von Balkon springen will – eilt herbei und fängt ihn auf

Eigentlich sollte es für jeden Menschen normal sein, einzugreifen, sobald man sieht, dass ein Mensch oder Tier in Not gerät und sofort Hilfe braucht.

Allzu oft schauen die meisten Menschen aber weg, obwohl sich die anstehende Tragödie schon abgezeichnet hat und man sie sogar hätte verhindern können.

Daher lässt sich die Tat eines Mannes aus Bayern nicht hoch genug anrechnen, über den das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtete.

Mann wollte wohl seinem Leben ein Ende setzen

Der 36-Jährige aus dem bayerischen Zeitlofs bei Würzburg hatte nämlich mit angesehen, wie sich sein Nachbar, ein 81-jähriger Rentner, von seinem Balkon stürzen wollte.

Er hatte dabei wohl eine suizidale Absicht, als der Mann aus rund vier Metern vorhatte, seinem Leben womöglich ein Ende zu setzen.

Gott sei Dank war der Beobachter aber schneller und schaltete so schnell, dass er noch rechtzeitig zum Balkon kam.

Retter blieb nahezu unverletzt

Dabei schaffte es der 36-Jährige sogar, den springenden Mann mit seinem Körper aufzufangen und blieb dabei mehr oder weniger unverletzt. Seinem Gegenüber rettete er hingegen das Leben, wie ein Polizeisprecher bestätigte:

„Er hat das mit ein paar Prellungen überstanden – und dem anderen das Leben gerettet.“

Die Polizei lobte auch noch einmal ausdrücklich diese Heldentat:

„Er zögerte keine Sekunde, stellte sich unter den Balkon und fing ihn mit seinem Körper auf.“

Nach diesem Schock am Samstag kam der 81-Jährige ins Krankenhaus, wo er seitdem wegen Knochenbrüchen behandelt wird.

Wer selbst Suizidgedanken hat oder jemanden kennt, der möge sich bitte an die folgenden Rufnummern wenden:

Kostenfrei und 24 Stunden besetzt, auch Auskunft über Hilfsdienste:

0800 – 111 0 111 (evangelisch)

0800 – 111 0 222 (römisch-katholisch)

0800 – 111 0 333 (für Kinder/Jugendliche)

Außerdem kann man sich über www.telefonseelsorge.de Hilfe holen.

Der Mann hat in dieser Situation nicht nur Nächstenliebe und schnelles Handlungsvermögen bewiesen, sondern auch Mut.

Man kann ohne Umschweife von einer wahren Heldentat reden und wir hoffen, dass dem Rentner geholfen werden kann, damit er nie wieder in solch eine Situation gerät.

Teile diesen Artikel, um dich beim Retter für diese Rettungsaktion zu bedanken.

Få våra nyhetsbrev!