Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Mann belästigt sein Date – bis ein Polizist sich gezwungen sieht, folgendermaßen einzugreifen

Manchmal wirft uns das Leben in Situationen, auf die wir einfach nicht vorbereitet sind.

In diesen Momenten ist es schön, wenn wir in Beisein von Menschen sind, die unsere Verzweiflung sehen, hören oder fühlen können – und sich entschließen, zu unserer Hilfe zu kommen.

Dies ist eine Geschichte eines solchen Helfers. Sie stammt aus einem Beitrag im populären Internetforum Reddit, wo die Nutzer nach ihren schlimmsten Erfahrungen mit sogenannten „netten Typen“ gefragt wurden.

„Nette Typen“, aus dem englischen „nice guys“, sind Männer, die vorgeben, nett zu sein oder sich in ihrem Selbstbild tatsächlich nett und freundlich Frauen gegenüber wähnen – bis jene ihre Annäherungsversuche ablehnen. Dann fällt die Maske, und sie entpuppen sich als frustrierte Jammerlappen, die nur im Gegenzug für sexuelle Gefälligkeiten ein freundliches Gesicht machen.

Ein Reddit-Nutzer berichtet von einem Vorfall, den er eines Abends in einem Restaurant miterlebte. In seiner Nähe saß ein junger Mann, der seine weibliche Begleitung belästigte und bedrohte, der die Situation sichtlich unangenehm war.

Als er drauf und dran war, selbst einzugreifen, tauchte ein Polizist auf der Bildfläche auf – und ließ prompt Gerechtigkeit walten.

Der Beitrag hat bereits Tausende Menschen auf der ganzen Welt erreicht, und der Polizist aus dem Restaurant wird für seine perfekte Reaktion nun als Held gefeiert.

Die Geschichte ist etwas lang – doch glaubt uns, wenn wir sagen: Sie ist es absolut wert!

Ein „netter Typ“

 

„So, vielleicht eines der coolsten Dinge, die ich je gesehen habe. Ich meine, ihr kennt dieses „Frauen wollen ihn haben, Männer wollen wie er sein“ Zeug aus alten Filmen? Nun ja, ich bin ein Mann, und bei Gott, ich wollte dieser Typ sein. Wie dem auch sei!

Ich war mit meiner damaligen Freundin beim Abendessen, und hinter uns saß ein Pärchen bei einem Date. Es läuft…nicht gut. Der Kerl war ziemlich komisch und gab ein paar ziemlich unangebrachte Kommentare zum Besten, das Mädchen sieht aus, als wäre es ihr so richtig unangenehm.

Das Mädchen verputzt ihre Vorspeise im Nu, wenn ich raten müsste, würde ich sagen, dass sie es einfach nur hinter sich bringen wollte. Der Kerl kommentiert das Ganze und sagt: „Nun ja, wenigstens weiß ich, dass du schlucken kannst, stimmt’s?“ Laut.

Das Mädchen wird rot und sagt ihm, dass das unangebracht ist, da winkt er in einer „shhh“-Geste mit seiner Hand und meint: „Ach, beruhige dich, ich hätte es in ein paar Stunden sowieso herausgefunden.“

Ich konnte ihre genaue Antwort nicht hören, weil sie zu einem Flüstern überging, doch es war ziemlich offensichtlich, was sie sagte: „Fuck no, fuck off, fuck this.“ Er antwortete folgendermaßen: „Süße, ich habe dich abgeholt, ich weiß, wo du wohnst.“ Da wich all die Farbe aus ihrem Gesicht und sie schwieg.

Nein. Nein. Verdammt nochmal, nein. Ich bin einer dieser Menschen, die sich einmischen, und werde nicht einfach herumsitzen und zuschauen, wenn so etwas passiert. Ich stehe auf. Noch weiß ich nicht, was ich tun werde, aber ich bin 23, fit für den Kampf und würde den Wichser gerne durch eine Wand befördern. In meiner Jugend war ich vielleicht etwas reizbar. Wie dem auch sei.

Ich war halbwegs aufgestanden, als eine Hand auf meine Schulter drückte, und ich zu diesem Mittfünfziger, der allerdings äußerst fit war, hochblickte, der meinte: „Sachte..den nehm‘ ich mir vor, mein Sohn.“ Seine Stimme strotzt vor absolutem, völligem Selbstvertrauen..weil mein derzeitiger Plan also „stich ihm ins Genick“ ist und ich bereits denke, dass das vielleicht nicht die beste Idee ist, setze ich mich hin.

Er geht hinüber, schnappt sich einen Stuhl aus der Nähe, dreht ihn um und setzt sich zu den beiden. Dann..holt er seine Polizeimarke heraus und legt sie auf den Tisch. Nun ist der Kerl derjenige, dem die Farbe aus dem Gesicht weicht.

Polizist: „Ich feiere also ruhig den Geburtstag meiner Tochter mit meiner Familie, als ich ganz genau höre, wie du diese junge Lady bedrohst, möchtest du dich irgendwie erklären?“

Typ: „Ich, äh, nun ja, wissen Sie..“

Polizist; „Genau das dachte ich mir. Weißt du, wir sehen so etwas überhaupt nicht gerne, also überlege ich gerade, ob ich dich von einigen meiner Freunde abholen lassen möchte.“

Typ: „Oh nein, also das…“

Polizist: „Aber das würde alle beim Abendessen stören, wie wäre es also, wenn du mir deinen Ausweis gibst, weil ich nicht möchte, dass du mir davonläufst, dann kannst du zu einem Mitarbeiter hier gehen und deine Rechnung bezahlen…die ganze Rechnung, denn diese junge Lady sollte aufgrund deines schlechten Benehmens nicht hungern müssen. Oder wir können die erste Option auswählen, ich lasse dir die Wahl.“

Typ: „Nein, nein! Das ist absolut in Ordnung!“ *Er gibt ihm seinen Ausweis, steht auf und marschiert eilig in Richtung der Theke*

Polizist; *während er die Personalien des Typen aufnimmt* „Das tut mir Leid, Miss, ich hoffe, dass ich nicht störe, es hatte nur den Anschein, dass Sie etwas Hilfe benötigten. Ach, und machen Sie sich keine Sorgen, falls Sie das Ganze weiterverfolgen möchten, kann ich ihn von ein paar Jungs auf dem Nachhauseweg abfangen lassen, wir können definitiv weitere Schritte einleiten.“

Mädchen: „Nein, ich bin Ihnen so dankbar, ich wollte schon vor 30 Minuten davonlaufen, aber er hat mich hierher gefahren.“

Polizist: *verwandelt sich innerhalb einer halben Sekunde von einem abgebrühten Cop in eine tröstliche Vaterfigur* „Nun ja, ich bin mit meiner Tochter hier, sie hat etwa Ihr Alter, vielleicht würden Sie gerne mit uns zu Ende essen? Wir können Sie danach nach Hause bringen, es sei denn, Sie würden lieber jemand anderes anrufen?“

Mädchen: „Oh..das wäre wirklich nett..vielen lieben Dank!“

*Der Typ kommt zurück, der abgebrühte Cop ebenfalls*

Typ: „Ähm, also, ich habe die Rechnung bezahlt, wenn ich nur meinen Ausweis wieder haben könnte..“

 

Polizist: „Hier..jetzt habe ich deine Personalien genau hier, also würde ich dir raten, dass du dieser jungen Lady nie wieder nahe kommst oder dich bei ihr meldest.“

Typ: „Ja, ja, natürlich, es tut mir so leid!“

Der Typ floh förmlich aus dem Restaurant, das Mädchen nahm beim Cop und seiner Familie Platz, und als wir nach Hause gingen, saßen sie noch immer herum, unterhielten sich, und lachten über Dies und Jenes..

So perfekt habe ich noch nie jemanden mit einer Situation umgehen sehen. Dieser Cop ist mein Held.“

Schön, dass der Polizist genau im richtigen Moment eingreifen und dem „netten Typen“, der sein Date belästigt hat, eine Lektion fürs Leben erteilen konnte.

Teilt diesen Beitrag, wenn ihr der Meinung seid, dass man manchmal einfach über seinen Schatten springen und eingreifen muss, wenn man Unrecht auf der Welt sieht.

Ein Beitrag von Newsner. Schenkt uns ein ‚Gefällt mir‘!