Silvio Berlusconi im Alter von 86 Jahren gestorben

Silvio Berlusconi, ehemaliger Ministerpräsident Italiens und Medienmagnat, gestorben

Die italienische Politik trauert: Silvio Berlusconi ist tot.

Er verstarb heute Morgen im Alter von 86 Jahren im Krankenhaus San Raffaele in Mailand, wie ANSA bestätigt.

Mit ihm geht ein großes Stück politischer und kultureller Geschichte, das Italien prägte.

Shutterstock

Silvio Berlusconi Todesursache

Die Familie traf am Krankenbett im Krankenhaus San Raffaele ein, darunter sein Bruder Paolo und die Kinder Eleonora, Barbara, Marina und Pier Silvio.

Berlusconis Gesundheitszustand hatte sich seit mehreren Jahren verschlechtert. Bereits 2016 musste er sich einer Herzoperation unterziehen, um seine Aortenklappe zu ersetzen, und 2019 wurde er wegen eines Darmverschlusses operiert, wie EuroNews berichtete.

Nachdem er 2020 an COVID erkrankt war, wurde Berlusconi 2022 wegen einer Harnwegsinfektion ins Krankenhaus eingeliefert.

Wegen der chronischen myelomonozytären Leukämie, an der er seit langem leidet, war er in letzter Zeit mehrfach im Krankenhaus.

Berlusconis Leben ist geprägt von Kontroversen, Skandalen, Erfolgen und Rückschlägen.

Der ehemalige Ministerpräsident war ein erfolgreicher Politiker und Unternehmer, der die Geschichte Italiens in den letzten 30 Jahren beeinflusst hat und sowohl im eigenen Land als auch im Rest der Welt zu einer populären Figur wurde.

Berlusconi war viermal Ministerpräsident (von Mai ’94 bis Januar ’95, von 2001 bis 2006 und dann noch einmal von Mai 2008 bis November 2011) und Eigentümer des legendären Fußballclubs AC Mailand.

Artikel wird nach Foto fortgesetzt.

Shutterstock

Silvio Berlusconi – Bewegtes Leben als Unternehmer und Politiker

Silvio Berlusconi wurde 1936 geboren, wuchs im Mailänder Stadtteil Isola auf und absolvierte ein Jurastudium an der staatlichen Universität. Schon in jungen Jahren entdeckte er seine Leidenschaft für das Unternehmertum und gründete in den 1960er Jahren Edilnord Sas.

Neben seiner berühmten und langjährigen politischen Karriere ist Silvio Berlusconi auch für seine Investitionen und Projekte in der Welt des Sports und des Fernsehens bekannt.

So engagierte er sich in den 1980er Jahren auch in der Fernsehproduktion und gründete die Holdinggesellschaft Fininvest und den Werbekonzessionär Publitalia. 1984 kaufte er die TV-Sender Italia 1 und Rete 4 von der Verlagsgruppe Arnoldo Mondadori Editore.

Derzeit treffen zahlreiche Beileidsbekundungen ein, sowohl von führenden Vertretern der gegnerischen politischen Kräfte als auch von Prominenten, die Silvio Berlusconi kannten.

Matteo Renzi, der Vorsitzende der Parteil Italia viva, wollt gedachte Silvio Berlusconi auf Twitter und schrieb:

„Silvio Berlusconi hat in diesem Land Geschichte geschrieben. Viele haben ihn geliebt, viele haben ihn gehasst: Heute müssen alle anerkennen, dass sein Einfluss auf das politische Leben, aber auch auf die Wirtschaft, den Sport und das Fernsehen beispiellos war. Italien trauert heute gemeinsam mit seiner Familie, seinen Angehörigen, seinen Unternehmen und seiner Partei.“

„Der 86-jährige Unternehmer, dreimaliger Ministerpräsident, Besitzer von Mediaset und ehemaliger Präsident von Mailand, hat die Geschichte des modernen Italiens geprägt“, fasst EL PAIS das Leben Berlusconis zusammen.

Ob man ihn nun liebt oder hasst, man kann nicht leugnen, welchen politischen und kulturellen Einfluss Silvio Berlusconi im Laufe der Zeit in Italien und in der ganzen Welt ausgeübt hat.

Wir möchten der Familie Berlusconi in dieser schweren Zeit unser tiefstes Beileid aussprechen.

Ruhe in Frieden.