Warnung einer Verbraucheragentur: Kinderwägen dieser Marke können gemeingefährlich werden

Wer erinnert sich heute noch an Produktrückrufe, die bereits fast zehn Jahre zurückliegen? Geschichten von abgetrennten Fingern könnten sich hingegen eher ins Gedächtnis gebrannt haben. Doch vor allem junge Eltern waren 2009, als diese Geschichten im Umlauf waren, oft selbst noch Kinder. Damals hatte Kinderwagen-Modelle einer bekannten Marke für einige erschreckende Unfälle gesorgt.

Die Kinderwägen, die damals Finger abtrennten, sind auch heute noch im Umlauf. Deshalb hat die schwedische Verbraucheragentur nun eine neue Warnung herausgegeben, um Eltern daran zu erinnern, sich vor dem Kauf ihres Buggys genau zu informieren.

Am Montag hat die schwedische Verbraucherschutzbehörde eine offizielle Warnung an alle Eltern veröffentlicht, die einen gebrauchten Maclaren-Kinderwagen besitzen oder daran denken, einen zu erwerben. Laut der Agentur sind faltbare Maclaren-Kinderwagen, die vor 2009 hergestellt wurden, gefährlich – weil sie Kindern die Finger abschneiden könnten.

Gefährlich für Kinderfinger

 

Die Gefahr liegt im Klappmechanismus der Buggys, schreibt die schwedische Verbraucheragentur auf ihrer offiziellen Facebookseite.

Konsumentverket varnar för Maclaren paraplysulky tillverkade före november 2009 och uppmanar konsumenter som har en så…

Posted by Konsumentverket on Monday, 26 February 2018

 

Sie schreibt,  dass viele alte klappbare Maclaren-Kinderwägen immer noch auf Online-Marktplätzen auf der ganzen Welt erhältlich sind, wo sie ohne Vorwarnung weiterverkauft werden.

Diese robusten Kinderwägen werden immer noch verwendet und sind auf dem Gebrauchtmarkt üblich„, heißt es in der Pressemitteilung.

Helfen Sie dabei, diese Informationen zu verbreiten, damit Eltern auf der Suche nach Gebraucht-Kinderwägen über diese unbekannte Gefahr Bescheid wissen. Wer weiß – vielleicht retten Sie einem Kind damit die Finger!

 

Lesen Sie mehr über ...