Wächter bemerkt, wie Junge mit Down-Syndrom zu nahe kommt

Shutterstock

Burgwächter bemerkt, wie Junge mit Down-Syndrom zu nahekommt – dann tut er etwas, das nicht den Regeln entspricht

Jeder, der schon einmal auf Schlössern oder königlichen Residenzen übernachtet hat, hat sie gesehen. 

Den Wachen, die herumstehen und vor den königlichen Plätze wachen, ist es nicht gestattet, sich auch nur im Geringsten zu bewegen. 

Vor allem sind die königlichen Wachen Großbritanniens dafür bekannt, dass sie sich von nichts ablenken lassen und auch nicht zulassen, dass ihnen etwas wie eine Hitzewelle im Weg steht. 

Wenn es zu heiß ist, bleiben sie treu bei ihren Kollegen und müssen im schlimmsten Fall bei Ohnmacht abtransportiert werden.

Und tatsächlich, fordert es viel, damit ein Wächter etwas tut, was nicht zu seiner Aufgabenbeschreibung gehört. 

Dies könnte Dich auch interessieren:

König Charles ließ bei der Ankündigung des Titels von Archie & Lilibet wichtiges Detail aus

Hin und wieder aber machen auch sie eine Ausnahme.

Vor einiger Zeit wurde ein Wachmann gefilmt, als er gegen die Regeln verstieß, als er einen Jungen mit Down-Syndrom sah, schreibt The Sun.

Jetzt verbreitet sich ein Clip im Internet, in dem Leute sahen, was der Wächter getan hatte. 

Unabhängig davon, ob ihr jemals schonmal in Stockholm, Schweden waren oder in London den Buckingham Palace gesehen haben – eines haben sie gemeinsam.

Sie sind nicht nur königliche Residenzen, sondern werden auch von einer besonderen Bande bewacht.

Slottsvakt

Foto: Youtube

Auf den königlichen Schlössern stehen die pflichtbewussten Wächter.   

Ganz gleich, ob es regnet, schneit oder die Sonne scheint – sie stehen draußen, um zu wachen und dem Anwesen einen respektvollen Eindruck zu verleihen. 

Für einige unter uns, die die Wachen schon einmal stehen gesehen haben, ist es schwer, nicht fasziniert zu sein. 

Sie lassen sich durch nichts ablenken und es spielt keine Rolle, wie sehr sie auf die Probe gestellt werden.

Sie bewegen sich kein bisschen und bleiben ernst und standhaft. 

Deshalb ist es so besonders, Zeiten zu erleben, in denen diese unglaublichen Wächter sich dazu entschließen, etwas zu tun, das nicht den Regeln entspricht. 

Und solch ein magischer Moment wurde vor einiger Zeit auf Video festgehalten. 

Der Wächter ignoriert die Regeln, als ein Junge mit Down-Syndrom vortritt

Es ist die britische Zeitung The Sun, die auf den Wächter vor dem Buckingham Palace aufmerksam macht, wie dieser etwas ganz Besonderes tat. 

Wie immer steht der Wächter direkt vor der Burg und wirkt überhaupt nicht abgelenkt von den an ihm vorbeilaufenden Touristen. 

Schließlich fängt die Kamera ein, wie ein Junge mit Down-Syndrom wagt, sich dem Wächter zu nähern. 

Er scheint von der Kleidung des Wächters unglaublich beeindruckt zu sein und blickt den Mann herzlich an. 

Dies könnte Dich auch interessieren:

Weshalb Charles jetzt über eine Versöhnung mit Harry nachdenkt

Doch dann passiert etwas, auf das der Junge überhaupt nicht vorbereitet ist. 

Der Wachmann bewegt sich plötzlich und tritt einen Schritt näher an den Jungen heran, der bei seinem Vater steht. 

Beide zucken vor Überraschung zurück.

Slottsvakt

Foto: Youtube

Sie waren völlig unvorbereitet auf die Bewegung des Wächters und schienen nicht so recht zu wissen, was sie tun sollten. 

Der Wächter nähert sich ihnen, ohne eine Miene zu verziehen, sodass Vater und Sohn ein Foto mit dem Soldaten machen können, bevor dieser sich wieder zurückzieht.

Als das Foto entsteht, tritt der Wächter einen Schritt zurück und Vater und Sohn strahlen ihn herzlich an. 

Sie dankten dem Wächter daraufhin sehr für seine herzliche Geste und ziehen nach diesem warmen und unvergesslichen Moment weiter.  

So ein wunderbarer Clip. Eine kleine Geste, die so viel bewirken kann. Großes Dank an den lieben Wächter!