Eiskunstläufer liefert einen unerwarteten Auftritt – und bringt das gesamte Publikum auf die Beine

Stepptanz und Eiskunstlauf, das passt einfach nicht zusammen. Das zumindest muss das Publikum gedacht haben, als im Eisstadion die Musik der beliebten Riverdance-Show erklang.

Doch alle Zweifler wurden bald eines besseren belehrt.

Eiskunstläufer, Stepptänzer

 

Vor den Olympischen Meisterschaften im Jahr 2015 setzte sich US-Meister Eiskunstläufer Jason Brown mit seinem Trainer und Choreografen zusammen, um eine neue Routine für das Event zu entwickeln.

Als sein Team vorschlug, dass er zu „Reel Around The Sun“ von der Riverdance-Show laufen sollte, hielt er den Vorschlag zunächst für einen Scherz.

Doch es war ein Vorschlag, der zu einem der unglaublichsten Auftritte aller Zeiten führen sollte.

Als die Musik einsetzte und Jason seine Runden über das glatte Eis zog, machte sich im Publikum schnell Ehrfurcht ob der dargebotenen Routine gleich.

Alle Aufmerksamkeit galt Jason und seiner magischen Darbietung. Da es sich bei Riverdance um eine Stepptanz-Show handelt, ist eine Interpretation auf Schlittschuhen kein Kinderspiel. Doch Jason ist ein völliger Profi, der genau weiß, worauf er sich eingelassen und seinen Auftritt minutiös einstudiert hat.

Diesen Auftritt haben nun bereits mehr als 20 Millionen Menschen gesehen. Gesellen Sie sich dazu – Sie werden verstehen, warum er so viele Menschen begeistert hat:

Teilen Sie dieses Video, wenn Sie Jasons Interpretation dieser gefeierten Show auch mit stehenden Ovationen belohnt hätten!

Ein Beitrag von Newsner. Schenken Sie uns ein ‚Gefällt mir‘!