Arme Hündin wurde absichtlich in den Müll geworfen und von ihren Babys getrennt – Retter wollen sie zusammenbringen

Es ist immer schlimm mit anzusehen und nach menschlichem Ermessen völlig unerklärlich, warum manche Besitzer ihre Hunde einfach weggeben. Doch manche Fälle sind besonders schlimm.

Denn manchen schlechten Menschen reicht es nicht nur, ihre unschuldigen Tiere wie Müll zu behandeln, sie werfen sie sogar wortwörtlich in den Müll.

Die Hündin im folgenden Fall musste nicht nur das über sich ergehen lassen, sie wurde in den Müll geschmissen, sie wurde zusätzlich noch von ihren Welpen getrennt. Die Retter der armen Hündin versuchen derzeit alles, um die Familie wieder zueinander zu führen.

Im letzten Monat machten die Mitarbeiter der Michigan Humane Society einen schrecklichen Fund: sie fanden eine abgemagerte Hündin in einer Mülltonne.

Die ausgesetzte Hündin war extrem und sah traurig aus – nicht nur aufgrund dessen, dass sie im Müll leben musste, sondern weil sie wohl auch ihre kleinen Kinder vermisste.

Die Humane Society hat sich dem Fall angenommen und hofft nun darauf, dass sie an weitere Informationen gelangen, um Licht in dieses dunkle Schicksal zu bringen.

Hoffentlich kann dann auch die Person belangt werden, die dafür verantwortlich ist. Manche User vermuten hinter der Tat, dass die Hündin im Zuge eines illegalen Hundekampfrings oder von einem Züchter ausgesetzt wurde, doch noch gibt es keine Spur. Die Hündin wurde zwar in Detroit, USA, gefunden, allerdings könnte sie auch von überallher stammen.

Hoffentlich melden sich Zeugen und die Hündin kann wieder mit ihren Kleinen zusammengebracht werden.

Teile diesen Artikel, um der armen Hunde-Mama zu helfen.