Australische Soldaten kümmern sich in ihrer Pause um Koalabären, die durch das Feuer verletzt wurden

Australien leidet nach wie vor unter den zerstörerischen Buschbränden, die bereits mehrere Millionen Hektar Wälder ausgelöscht haben.

Und nicht nur das: Die Feuer waren auch verantwortlich dafür, dass tausende Häuser abgebrannt sind und die Tierpopulation rapide sank.

Ein Lichtblick in dieser Katastrophe und dem Chaos ist aber zweifellos der, dass so viele Menschen sich bereit erklärt haben, diesem Land zu helfen.

Dazu gehören besonders die tapferen Feuerwehrleute, die ihr Leben aufs Spiel setzen, um gegen die Feuer zu kämpfen, neben den unzähligen Freiwilligen, die sich um die verletzten und heimatlosen Tiere kümmern.

Neuste Fotos aus Australien von der dortigen Armee erwärmen zurzeit die Herzen auf der ganzen Welt. Darauf zu sehen sind Soldaten, die sich während ihrer Pause um Koalabären kümmern.

Dabei handelt es sich um uniformierte Männer und Frauen des 16. Regiment Emergency Support Force, die sich um die armen Koalas kümmern, die ihr Zuhause aufgrund der Feuer verloren haben und füttern sie im Cleland Wildlife Park mit den dafür vorgesehenen Fläschchen.

Diese tolle Geste macht es besonderer, wenn man bedenkt, dass die Frauen und Männer das in ihrer freien Zeit tun – sie sind eigentlich dort stationiert, um die Feuer in den Adelaide Hills zu bekämpfen.

Die 9. Brigade postete die Bilder bei Facebook und nannte die Aktion „eine großartige moralische Unterstützung für unser hart arbeitendes Team in den Adelaide Hills.“

Die Soldatinnen und Soldaten bauten für die Koalas sogar für sie geeignete Kletterbäume.

Sie sind nicht die einzigen Mitglieder der australischen Armee, die sich auf dem Kontinent um die Koalas kümmern. Die Soldaten sind auch auf der Kangaroo Island stationiert, um den verletzten Koalabären bei der Heilung zu helfen.

Australian Army veterinarian Captain Garnett Hall (left), Kangaroo Island Wildlife Park owner Dana Mitchell (Centre) and…

Gepostet von Australian Army am Dienstag, 7. Januar 2020

Australian Army veterinarian Captain Garnett Hall (Left) and Kangaroo Island Wildlife Park owner Dana Mitchell (Right) bandage one of many burnt koala being treated at the park during OP Bushfire Assist.

Gepostet von Australian Army am Dienstag, 7. Januar 2020

Ein großer Dank geht an die Frauen und Männer, die noch mehr machen, als von ihnen verlangt wird, um den Koalas zu helfen.

Wir beten für Australien, dass die Feuer bald endlich aufhören.

Teile diese herzerwärmenden News.