Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Delfine retten einen hilflosen Hund aus vor dem Ertrinken – am Ende eines stundenlangen Überlebenskampfes

Während sein Frauchen seinen Namen rief, kämpfte Turbo ums Überleben.

Der 11-jährige Hund büxte an einem Sonntagabend im Dezember aus seinem Zuhause auf Marco Island in Florida aus, um ein bisschen die Nachbarschaft zu erforschen.

Sein kleines Abenteuer nahm eine lebensgefährliche Wende, als er in einen Kanal fiel. Das Wasser seichte Wasser war zu tief für das Hündchen und seine Beine waren völlig nutzlos, weil er keinen Halt fand. Er konnte sich kaum über Wasser halten und dachte wahrscheinlich, dass sein letzter Moment gekommen war.

Da kam plötzlich Hilfe von einer unerwarteten Seite.

15 Stunden lang fehlte jede Spur von Turbo. Frauchen Cindy Burnett sagte, ihr Hund sei weggelaufen, nachdem sie versehentlich das Tor zum Haus offen gelassen hatte, berichtet NBC News.

YouTube

Cindy und ihr Sohn suchten verzweifelt nach Turbo. Sie fuhren durch die Gegend und riefen fast sechs Stunden nach ihm.

Kampf ums Überleben

 

Während sie auf der Suche waren, kämpfte Turbo verzweifelt ums Überleben. Doch niemand war in der Nähe, der sein Jaulen aus dem Wasser hätte hören können. Seine Kräfte verließen ihn nach und nach.

YouTube

Dann tauchte plötzlich eine Gruppe Delfine auf. Marco Island liegt direkt vor der Küste von Südwest-Florida und manchmal schwimmen Delfine in den Kanälen, die sich durch die Stadt schlängeln.

Die Delfine hatten Turbo entdeckt und waren neugierig auf ihn geworden. Es war, als wüssten sie, dass er ihre Hilfe brauchte.

Sie hatten keine Möglichkeit, den Hund aus dem Wasser zu ziehen. Doch da gab es etwas, das sie sehr wohl tun konnten: Lärm machen.

Shutterstock

Die Delfine umkreisten Turbo und planschten laut durchs Wasser. Vielleicht hatten sie einfach nur Spaß – aber vielleicht wussten sie, dass ihr Lärm Hilfe anlocken würde.

Heldin wirft sich ins Wasser

 

Es dauerte nicht lange, bis einige Leute auf die Delfine aufmerksam wurden und genauer hinschauten. Unter ihnen entdeckten sie auch Turbo, der noch immer ums Überleben kämpfte. Ohne lange zu zögern warf sich eine Frau ins Wasser und zog den Hund an Land.

Seine Tortur hatte endlich ein Ende.

Ohne die Hilfe der Delfine wäre Turbo wahrscheinlich im kalten Wasser ertrunken. So konnte er zurück zu seiner Familie – und wird in Zukunft gewiss besser aufpassen. Wie oft kommt schon eine Gruppe Delfine zur Rettung?

Tiere sind schlauer, als wir denken! Was denken Sie: Wollten die Delfine Turbo wirklich retten, oder war das nur ein netter Nebeneffekt ihrer Spielerei?

Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen und teilen Sie diese wundervolle Geschichte!

*** Hinweis: Bei Hund und Delfin im Bild auf Facebook handelt es sich nicht um die Tiere aus dieser Geschichte. Die Bilder wurden nur zur Veranschaulichung verwendet.

Ein Beitrag von Newsner. Schenken Sie uns ein ‚Gefällt mir‘!