Streuner steht plötzlich vor Tierheim und bittet um Hilfe

Symbolfoto: Shutterstock

Dieser Streuner steht plötzlich vor einem Tierheim – schau dir an, wie er seine Pfote ausstreckt und um Hilfe bittet

Hunde können auf ganz unterschiedliche Weise in Tierheimen ankommen: Manche werden von ihren Besitzern abgegeben, andere werden von der Straße gerettet.

Der streunende Hund aus dieser Geschichte tauchte plötzlich vor einem Tierheim auf und streckte seine Pfote aus, als wollte er um Hilfe bitten.

Dieser bemerkenswerte Moment wurde von der gemeinnützigen Tierauffangstation Off the Grid Animal Sanctuary im US-Bundesstaat Texas festgehalten.

Im Oktober bemerkte die Besitzerin der Station, Bionca Smith, dass die Hunde etwas außerhalb des Zauns anbellten.

Artikel wird nach Foto fortgesetzt.

SYMBOLFOTO, nicht der Hund aus der Geschichte- Foto: Shutterstock

Das könnte dich auch interessieren:

Streuner steht plötzlich vor Tierheim

Sie schaute nach und sah, dass ein streunender Hund direkt vor dem Tor wartete.

Bionca ging hinaus und näherte sich dem Streuner:

„Ich konnte erkennen, dass er Hilfe suchte, aber sein Gesicht wirkte für einen kurzen Moment etwas einschüchternd auf mich“, schrieb sie auf Instagram.

„Ich könnte Angst gehabt haben, dass er mich beißt. Er könnte Angst gehabt haben, dass ich ihn verletzen würde.“

Doch die beiden legten alle Vorbehalte beiseite und schlossen Vertrauen.

In einem wunderschönen Moment reichte Bionca dem Hund ihre Hand – und der Streuner streckte seine Pfote aus, als wollte er sagen: „Ich bin bereit, gerettet zu werden.“

Artikel wird nach Foto fortgesetzt.

Unglaubliche Veränderung des Hundes

Bionca führte den Hund zum Tierheim, wo er am Tor von „Schutzhund“ Kumo, dem „Alpha“ des Rudels und dem „freundlichsten Hund“, begrüßt wurde.

Der Streuner wurde dann in eine Quarantäne gebracht.

In einem Update schrieb die Auffangstation, dass es dem Streuner, der jetzt Deputy heißt, „erstaunlich“ gehe und er in seiner neuen Umgebung „den Traum lebe“.

Auf einem Video ist zu sehen, dass der einst traurig aussehende ehemalige Streuner ein völlig anderes Verhalten an den Tag legt, mit seinen menschlichen Freunden kuschelt und draußen mit den anderen Hunden herumläuft:

„Wir durften Deputy kennenlernen, und er ist ein phänomenaler, lustiger und liebevoller Hund“, schreibt das Tierheim.

„Sein Verhalten ist ganz anders als das des Hundes, der traurig und ängstlich zu uns kam und um Hilfe bat!“

Es ist nicht klar, wann oder ob Deputy zur Adoption freigegeben wird, aber es ist eindeutig erkennbar, dass er sein neues Zuhause liebt.

Was für ein rührender Moment, zu sehen, wie dieser Hund seine Pfote ausstreckt, um um Hilfe zu bitten – wir sind so froh, dass es Deputy in der Obhut dieses Tierheims gut geht!

Bitte teile diese herzerwärmende Geschichte.

Und folge Der Tierbibel von Newsner auch auf YouTube: