Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Familie findet ungewöhnliches Fischkatzen-Baby verlassen auf der Straße in Asien – und ziehen es auf

Als eine Familie in Thailand aus dem Fenster schaute, sahen sie ein kleines Kätzchen auf der Straße. Leider war die Katzenmutter nirgends zu erblicken. Also gingen sie nach draußen, um die arme Kreatur genauer unter die Lupe zu nehmen und zu sehen, ob sie helfen konnten.

Sie begannen zu vermuten, dass es etwas Ungewöhnliches an dem Kätzchen gab und beschlossen, eine Tierschutzorganisation um Hilfe zu bitten. Wildlife Friends Foundation Thailand (WFFT) kam, um sich um das kleine Baby zu kümmern.

Nachdem sie sich das Kätzchen genauer angesehen hatten, entdeckten sie, dass es sich um eine Fischkatze (Prionailurus viverrinus) handelte, eine vom Aussterben bedrohte Art, die in den Feuchtgebieten Südostasiens vorkommt. Die Fischkatze kann bis zu 90 cm lang werden und ist alles andere als ein „normales“ Kätzchen.

So sah das Baby aus:

Wildlife Friends Foundation Thailand

Vom Aussterben bedroht

Diese Wildkatze ist doppelt so groß wie eine normale Hauskatze, liebt es, im Wasser zu sein, und ist unglaublich geschickt darin, Fische zu fangen. Unglücklicherweise verursacht menschliches Eingreifen, dass die Feuchtgebiete der Welt schrumpfen. Fischkatzen und andere Tiere verlieren ihren Lebensraum. Fischkatzen sind als eine der am stärksten gefährdetsten Arten der Welt aufgeführt. Neben dem Verlust ihres Lebensraums sind sie auch durch illegale Jagd und Wilderei bedroht.

Wildlife Friends Foundation Thailand

WFFT glaubt, dass die winzige, wilde Katze nur wenige Stunden alt war, als sie gefunden wurde. Sie hatten keine Ahnung, warum die Mutter es dort abgesetzt hatte.

Eine ausgewachsene Fischkatze. Pixabay

Die Fischkatze durfte bei der Familie bleiben, die sie gefunden hatte. Es fühlte sich sicher bei ihnen an und sie waren bereit, das winzige Kätzchen ständig zu versorgen.

Wildlife Friends Foundation Thailand

Die Familie hoffte, dass die Mutter zurückkommen würde. Aber sie hat es nie getan. Stattdessen wurde das Kätzchen mit warmer Milch gefüttert.

kitten5
Wildlife Friends Foundation Thailand

Sie nannten ihn Simba und verstanden, wie wichtig sein Überleben für die Spezies ist. In Thailand sind die Zahlen der Fischkatzen in den letzten Jahren stark zurückgegangen.

In nur drei Jahren starben 84 Prozent aller Fischkatzen im Land durch Jagd oder die Zerstörung des Lebensraums.

kitten6
Wildlife Friends Foundation Thailand

Glücklicherweise fand diese Familie die kleine Katze rechtzeitig, um ihr Leben zu retten. Wir wussten nicht einmal, dass diese wunderschönen, einzigartigen Katzen überhaupt existierten. In vielerlei Hinsicht ähnelt die Fischkatze einem Luchs, aber sie sind ihre eigene wichtige Spezies.

Wir hoffen aufrichtig, dass das Kätzchen überlebt und die Fischkatzen vor dem Aussterben gerettet werden können. Es ist an der Zeit, einen genauen Blick darauf zu werfen, wie wir den Planeten und all seine Lebewesen behandeln.

Wenn Sie uns zustimmen, teilen Sie diesen Artikel bitte.

Posted by Wildlife Friends Foundation Thailand on Thursday, 8 December 2016

 

Lesen Sie mehr über ...