Frau wird von Freund verlassen und nimmt Rache an seinem Hund: was sie tat, lässt das Internet vor Wut kochen

Kleine Kinder neigen dazu, sich schlecht zu verhalten, wenn sie nicht ihren Willen bekommen. Sie schreien, weinen und ja, sagen dumme Sachen und zerstören sogar Gegenstände. Normalerweise beschränkt sich dieses Verhalten aber auf die Kindheit – so hofften wir zumindest.

Wenn wir dann ein erwachseneres Alter erreichen, sollten wir eigentlich gelernt haben, dass ein solches Verhalten nicht akzeptabel ist.

Leider ist das nicht immer der Fall. Eine Frau aus South Carolina, USA, hat die Trennung von ihrem Freund nicht verkraftet und entschieden, ihn dafür zu bestrafen. Und das Ziel der Bestrafung war ausgerechnet ein unschuldiger Hund.

Was sie dem armen Hund angetan hatte, war so schrecklich, dass mir beim Lesen Tränen in die Augen schossen.

Als die Frau mit Namen Elizabeth Lena James aus Laurens County, South Carolina, USA, mit ihrem Freund Schluss machte, nahm sie die Trennung nicht allzu gut auf.

Frust am Tier auslassen

Ihr dann Ex-Freund ließ seine Mischlings-Dogge bei ihr und um wieder mit ihm zusammenzukommen, entschied sie sich, den Hund für ihren Schmerz leiden zu lassen.

Sie gab dem armen Hund kein Essen und kein Wasser mehr, und es dauerte nicht lange, bis der süße Hund nur noch Haut und Knochen war.

Posted by Rescue Dogs Rock NYC on Thursday, 16 August 2018

Was noch schlimmer war, war, dass Elizabeth sich weiter um ihre eigenen Hunde kümmerte, während sie den Hund ihres ehemaligen Freundes, Champ, verhungern ließ.

Champ wurde von Animal Control Polizisten gefunden, nachdem ihn Fußgänger entdeckt hatten.

Die Frau wurde dann beschuldigt, Champ durch Verhungern fast getötet zu haben, und daraufhin festgenommen. Laut ABC 8 wurde Elizabeth James weiter vom Animal Control in Laurens, South Carolina, mit Tiermisshandlung belastet.

„Unmenschliche Behandlung von Tieren wird unter meiner Aufsicht absolut nicht toleriert“, sagte Sheriff Don Reynolds laut einem Bericht des Laurens County Sheriffs Office. „Kein Tier sollte ohne Essen und Trinken bleiben.“

Als der arme Hund Champ gerettet wurde, war er kaum noch am Leben und wog nur noch die Hälfte des Gewichts, das er eigentlich wiegen sollte. Er war schwach und mit Maden übersät, sogar im Mund.

Posted by Penny Ross on Saturday, 18 August 2018

Die Wohltätigkeitsorganisation Rescue Dogs Rock NYC kümmerte sich sofort um die Rettung von Champ und rief eine Spendenkampagne ins Leben, um die Kosten für seine Behandlung decken zu können. Mehr als 400 Menschen spendeten für diesen süßen Hund insgesamt fast 10.000€.

Und die Tierretter machten wirklich einen überragenden Job. Woche für Woche war zu erkennen, welche großartige Entwicklung Champ durchmachte.

Die Mitgründerin von Rescue Dogs Rock NYC, Jacquelyn O’Sullivan, schrieb bei Facebook: „Nach einer Woche geht es ihm schon viel besser. Er hat eine physische Therapie begonnen und seine roten Blutzellen erneuern sich endlich wieder von selbst“, sagte O’Sullivan laut dem People Magazin.

A dog so many thought should be put down because of his condition. So many of you helped me raise $3,000 for his care…

Posted by Gabe to the Rescue on Friday, 5 October 2018

Langsam aber sicher kam der arme Hund nach Wochen der Folter wieder zu Kräften. Als er stark genug war, um die Organisation wieder zu verlassen, gab ihm eine Adoptivfamilie wieder ein liebendes Zuhause.

In einem Facebook-Post vom 12. Oktober veröffentlichte die Organisation, dass Champ endlich in sein neues Zuhause einziehen konnte und er dort nie mehr solch einen Albtraum erleben wird.

https://www.facebook.com/justiceforchamp/photos/a.1672407226204718/1700724466706327/?type=3

Champs neue Familie

„Wenn ich heute nach Hause komme, beginnt der Rest meines Lebens mit meiner neuen Familie“, steht in dem Facebook-Post weiter. „Die Familie wurde sehr sorgsam ausgewählt, weil ich ja auch etwas berühmt bin & jeder das Beste für mich will. Ich kann euch versichern, dass ich ab jetzt das Beste bekomme!“

„Sie holen mich diesen Nachmittag ab, also bleibt dabei! Ich kann es kaum erwarten, sie wiederzusehen.“

Posted by Justice for Champ on Friday, 12 October 2018

Was für großartige Neuigkeiten, dass Champ endlich in der Familie lebt, die er verdient. Wie können Menschen nur so grausam sein und einen Hund auf diese Weise misshandeln?

Ich hoffe wirklich, dass Elizabeth die Strafe bekommt, die sie verdient, und nie wieder in die Nähe eines Hundes darf.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden, sodass mehr Menschen von Champ und der großartigen Arbeit der Tier-Helden erfahren!

 

 

 

 

 

 

 

Lesen Sie mehr über ...