Hund wird bei Überfall gestohlen – Mann läuft mehr als drei Kilometer, um wieder mit ihm vereint zu sein

Es ist immer herzzerreißend, wenn ein Haustier vermisst wird, vor allem wenn es gestohlen wurde. Eine Frau aus Derbyshire in England war am Boden zerstört, als ihr geliebter Hund bei einem gewalttätigen Überfall gestohlen wurde.

Aber zum Glück ist der Hund wohlbehalten zurück – und der Sohn der Besitzerin vergeudete keine Zeit, um den Hund wiederzusehen.

Joanna Fox (50) verbachte einen friedlichen Abend mit ihrem Dackel Minnie, als sie plötzlich Opfer eines Raubüberfalls wurde.

Die zwei Männer griffen Joanna an, drückten sie zu Boden und wollten sie schlagen. „Ein maskierter Mann schubste mich, und ich fiel zu Boden“, erzählte sie der BBC.

„Der größere der beiden Männer zog an der Leine, und der kleinere Mann schwebte über mir, als ob er mir ins Gesicht schlagen wollte.“

Das Schlimmste war, dass die Diebe ihren Hund stahlen und davonliefen. Es war der jüngste Fall einer schockierenden Zunahme von Hundediebstählen in den letzten Monaten.

„Ich möchte nur, dass der Hund zurückkommt. Ich fühle mich einfach miserabel und verloren“, sagte sie.

James Fox/Facebook

Der Vorfall ereignete sich am helllichten Tag, und einer der Verdächtigen wurde von einer Kamera erfasst. Die Polizei begann mit ihren Ermittlungen, und die Geschichte verbreitet sich in den sozialen Medien.

Tage später gab es einen Durchbruch. Joanna bekam einen Anruf von einem Tierarzt, der ihr mitteilte, dass Minnie gefunden und zu ihm gebracht worden sei.

Die Besitzerin sagte, die Neuigkeiten hätten ihr neue Hoffnung gegeben: „Wir weinten alle und waren so dankbar. Ich bin unglaublich erleichtert.“

Facebook/James Fox

Joannas 22-jähriger Sohn James war ebenfalls begeistert davon zu hören…und er konnte es nicht erwarten, Minnie wiederzusehen.

Er machte sich sofort auf zum Tierarzt. Aber als er in einen Stau geriet, entschied er, dass er zu Fuß schneller dort ankäme. Da er keine Zeit mehr vergeuden wollte, stieg er aus dem Auto und lief die über 3 Kilometer zu Fuß weiter.

„Ich habe nicht nachgedacht – Ich hatte nur noch Benzin für wenige Kilometer und wollte kein Risiko eingehen“, erzählte James der BBC.

Der Aufwand lohnte sich: wie James berichtet, war Minnie begeistert, ihn zu sehen, und sprang direkt in seine Arme.

„Wieder mit unserem Hund vereint zu sein ist das beste Gefühl, das man sich vorstellen kann.“

Facebook/James Fox

Wir sind so froh, dass Minie wieder sicher zu Hause bei ihrer Familie ist! Teile diese großartigen Neuigkeiten!