Quelle: Vanessa Skavlem/Facebook

Hund wird von seiner Familie im Schnee angekettet & einmal pro Woche gefüttert – Frau nimmt ihn auf

Roscoe hatte eigentlich ein erfülltes Hundeleben. Bis er sich plötzlich im Schnee angekettet wiederfand. Von seiner geliebten Familie keine Spur.

Im US-Bundesstaat Illinois ließen die Besitzer den Hund einfach zurück, berichtet The Dodo.

Sie banden ihn an eine Kiste, um ihn im Schnee warmzuhalten, und ließen ihn stehen. Einmal in der Woche besuchten sie ihn, damit er Essen bekommt.

Doch für einen Hund ein wahrlich unwürdiges Leben.

Roscoe gab nie auf.

Er wartete sehnsüchtig auf den Tag, an dem ihn endlich jemand von diesem Schicksal erlöst.

Doch es kam schlimmer. Immer mehr schneite er ein, es war unklar, ob der Hund noch länger überleben würde.

Dann kam Vanessa. Sein Schutzengel.

Über eine Tierschutzorganisation wurde Vanessa Skavlem zu Roscoe gebracht. Sie sah den dünnen, zitternden Vierbeiner im Schnell und wusste, sie muss ihn aufnehmen.

This is what happiness looks like when you rescue a little dog from living on a chain in the freezing snow ❤️*Officers of Effingham County Animal Control & Shelter701 East Eiche AveEffingham Illinois 62401

Gepostet von Vanessa Skavlem am Samstag, 16. November 2019

Vanessa wusste, dass Roscoe kurz davor war, zu erfrieren. Nachdem sie ihn befreite, stiegen sie ihns Auto und machten ein Foto.

Darauf sieht man den Hund, wie er überglücklich in den Armen der Frau kuschelt.

„So sieht Glück aus, wenn man einen kleinen Hund aus einem angeketteten Leben im Schnee rettet“, schrieb Vanessa zu dem Foto.

Nach einiger Zeit im Tierheim, wo er aufgepäppelt und gewärmt wurde, fand Roscoe ein neues Zuhause.

Ein Dank gilt all denjenigen, die Tag für Tag sich für arme Tiere in Not einsetzen.